+
Ex-DFB-Stürmer Lukas Podolski (l.) bekommt einen neuen Partner für die Angriffsreihe von Vissel Kobe.

Verstärkung aus den USA

Prominenter Neuzugang: Nächster spanischer Star für Japan-Klub von Lukas Podolski

Während seiner Zeit in Spanien ging David Villa erfolgreich für die Topklubs Valencia und Barcelona auf Torejagd. Nun wird der Angreifer Kollege von Lukas Podolski.

Der frühere Welt- und Europameister David Villa wird Teamkollege von 2014er-Weltmeister Lukas Podolski und Superstar Andres Iniesta beim japanischen Fußball-Erstligisten Vissel Kobe. Der Rekordtorschütze der spanischen Nationalmannschaft schließt sich zur neuen Saison der J-League dem Klub aus der Hafenstadt an, über die Vertragslaufzeit wurde zunächst nichts bekannt. "Hallo Japan, hallo Vissel Kobe", sagte der 36-Jährige in einem auf Twitter veröffentlichten Video. Am vergangenen Mittwoch hatte Villa seinen Abschied vom New York City FC aus der Major League Soccer (MLS), für den er 124 Spiele (80 Tore) bestritt, bekannt gegeben.

David Villa: Früher erfolgreich bei Valencia und Barcelona auf Torejagd

Seine stärkste Zeit hatte Villa beim FC Valencia und beim FC Barcelona. Für Valencia erzielte er in 166 Spielen insgesamt 108 Tore. Mit Barcelona, für das er drei Jahre lang gemeinsam mit Iniesta auflief, gewann Villa 2011 die Champions League und zweimal die Meisterschaft (2011, 2013). Mit der spanischen Nationalmannschaft triumphierte Villa bei der EM 2008 und bei der WM 2010.

Sein neuer Klub feierte am letzten Spieltag ein 3:2 (1:0) gegen Vegalta Sendai. Podolski, dessen Vertrag in Kobe noch bis Ende 2019 läuft, stand über 90 Minuten auf dem Feld, Iniesta traf nach Wiederanpfiff zum zwischenzeitlichen 2:0 der Gastgeber (53.).

Vissel hatte am vergangenen Spieltag durch das 3:3 bei Shimizu S-Pulse vorzeitig den Klassenerhalt gesichert. Durch den zwölften Saisonsieg schob sich Villas künftiger Klub in der Tabelle noch an Sendai vorbei und beendete die Saison mit 45 Punkten auf dem zehnten Platz, vier Zähler vor dem Relegationsrang. Allerdings war Kobe mit dem Ziel in die Spielzeit gestartet, mindestens Dritter zu werden und sich für die asiatische Champions League zu qualifizieren.

Der frühere EM-Torschützenkönig David Villa stand zu seiner Zeit in Valencia auch mal vor einem Wechsel zum FC Bayern.

SID

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare