Nationalspieler und Bayern-Star Niklas Süle (zweiter von rechts) wird in seiner hessischen Heimat Mörfelden-Walldorf mit seinem Bruder eine Bar eröffnen.
+
Nationalspieler und Bayern-Star Niklas Süle (zweiter von rechts) wird in seiner hessischen Heimat Mörfelden-Walldorf mit seinem Bruder eine Bar eröffnen.

Bundesliga

FC Bayern-Star eröffnet Bar in hessischer Kleinstadt - der Name hat eine ganz besondere Bedeutung

  • Melanie Gottschalk
    vonMelanie Gottschalk
    schließen

Ein deutscher Nationalspieler und Star vom FC Bayern München wird in Mörfelden-Walldorf mit seinem Bruder eine eigene Bar eröffnen.

  • FC-Bayern-Star Niklas Süle und sein Bruder Fabian wollen in Mörfelden-Walldorf bei Frankfurt eine Bar eröffnen.
  • Die Bar hat eine ganz besondere Bedeutung für die beiden Brüder.
  • Bereits seit Sommer 2020 arbeiten sie auf die Eröffnung hin – diese muss allerdings verschoben werden.

Mörfelden-Walldorf – Niklas Süle, Innenverteidiger beim FC Bayern München, erfüllt sich einen großen Traum. Der 25 Jahre alte Nationalspieler eröffnet mit seinem Bruder Fabian in seiner hessischen Heimat Mörfelden-Walldorf (Kreis Groß-Gerau) in der Nähe von Frankfurt eine Bar. Das verriet er in einem Interview mit dem Magazin „GQ“.

Niklas Süle eröffnet Bar in Mörfelden-Walldorf: „Peoples“ hat ganz besondere Bedeutung

Jedes Jahr zur Weihnachtszeit zieht es den Champions-League-Sieger Süle in seine Heimat nach Mörfelden-Walldorf in der Nähe von Frankfurt. Dort gab es eine Bar, das „Peoples“, die eine ganz besondere Bedeutung für den 25-Jährigen hat. „Mein Bruder Fabian ist 2013 zum Studieren nach New York gegangen. Vier Jahre war er dort. Immer, wenn er zur Weihnachtszeit nach Hause gekommen ist, haben wir uns im ,Peoples‘ getroffen und stundenlang geredet“, erzählt Süle.

So sei der Traum der beiden gereift, diese Bar in Mörfelden-Walldorf eines Tages selbst zu besitzen: „Mit jedem Getränk dort wuchs der Kultstatus der Bar für uns“, sagt Süle. „Fünf Jahre lang ist es zu unserem Wohnzimmer geworden. Aus Bargesprächen entstand ein Traum. Denn irgendwann haben wir uns gesagt: Wie geil wäre es, wenn uns diese Bar mal gehören würde.“ 

Niklas Süles Traum von einer Bar in Mörfelden-Walldorf bei Frankfurt wird wahr

In diesem Sommer erfüllte sich dann der Traum der beiden Süle-Brüder und sie kauften die Bar in Mörfelden-Walldorf in der Nähe von Frankfurt. Seither haben die beiden intensiv daran gearbeitet, die Bar genau so zu gestalten, wie sie es sich vorgestellt haben. Einen neuen Namen wird sie auch bekommen, nämlich „Forty Five“.

Die 45 war eine Rückennummer von Niklas Süle bei der TSG Hoffenheim, wo er seine Profi-Karriere startete. „Mit der Nummer ging es für mich bei der TSG richtig los. Als ich mit ihr spielte, ging Fabian nach Amerika. Das ,Peoples‘ wurde wichtiger und wichtiger für uns. Daher der Name“, erklärt Niklas Süle.

Eröffnung der Bar von Niklas Süle in Mörfelden-Walldorf verschoben

Die Eröffnung der Bar „Forty Five“ in Mörfelden-Walldorf bei Frankfurt war eigentlich für Dezember 2020 geplant. Doch die Corona-Pandemie macht auch den Süle-Brüdern einen Strich durch die Rechnung. Wann die Bar nun eröffnen wird, ist noch offen.

Bisher war das „Peoples“ eine Shisha-Bar und Cocktail-Lounge, beheimatet ist sie in der Bahnhofstraße 6 im Zentrum von Mörfelden-Walldorf bei Frankfurt. Laut der Homepage „shishaground.de“ bot das „Peoples“ bisher ein „stilvolles Ambiente auf zwei Etagen mit einer großzügigen Terrasse“. Das wird die Bar – die „Forty Five“ heißen wird – unter der Leitung der Süle-Brüder sicher auch in Zukunft zu bieten haben.

Als Kind spielte Niklas Süle übrigens für Eintracht Frankfurt, ehe er mit 14 ins Nachwuchsleistungszentrum der TSG Hoffenheim wechselte. Eintracht Frankfurt baut aktuell eine neue Geschäftsstelle und möchte hierfür eine ganz besondere Adresse etablieren. Der Antrag beim Ortsbeirat ist bereits gestellt. (Melanie Gottschalk)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare