1. Startseite
  2. Sport
  3. Fussball

Lewandowski-Verkauf beim FC Bayern? Was für und gegen einen Transfer spricht

Erstellt:

Von: Christoph Klaucke

Kommentare

Robert Lewandowski will den FC Bayern im Sommer verlassen, hat aber noch Vertrag in München. Was spricht für und gegen einen Transfer? Ein Überblick.

München – Die Zeichen stehen auf Trennung. Robert Lewandowski will den FC Bayern nach acht Jahren verlassen – der Pole hat nach tz-Informationen eine Vertragsverlängerung vergangene Woche abgelehnt. Was nun?

Lewandowski ist noch bis 2023 an den deutschen Rekordmeister gebunden, will aber schon diesen Sommer weg. Verkaufen oder nicht? Die Bayern stehen vor einer richtungsweisenden Entscheidung in ihrer Zukunftsplanung.

Robert Lewandowski
Geboren: 21. August 1988 (Alter: 33 Jahre), Warschau, Polen
Position: Mittelstürmer
Vertrag beim FC Bayern München bis: 30.06.2023
Marktwert: 50 Millionen Euro

FC Bayern könnte für Lewandowski lukrative Ablöse erzielen

Robert Lewandowski ist für den FC Bayern München eigentlich unverzichtbar. Dennoch gibt es einige Argumente, den Polen vorzeitig aus seinem Vertrag zu entlassen. Denn nur in diesem Sommer wäre noch eine ordentliche Ablösesumme mit einem Transfer zu verdienen. Die Schmerzgrenze der Münchner Bosse soll bei rund 40 Millionen Euro liegen, der FC Barcelona wäre wohl bereit das Geld auf den Tisch zu legen.

Barca bietet offenbar einen Dreijahresvertrag. Bei einem Wechsel nach Ablauf des Vertrags im Sommer 2023 wäre Lewandowski ablösefrei und die Bayern würden wieder einmal leer ausgehen. Dasselbe Szenario wie bei Niklas Süle, der zu Borussia Dortmund wechselt, oder David Alaba, der vor einem Jahr zu Real Madrid ging, sollte in Zukunft eigentlich vermieden werden.

Robert Lewandowski: Transfer-Poker beim FC Bayern könnte für Unruhe sorgen

Die Bayern-Bosse um Hasan Salihamidzic und Oliver Kahn oder auch Trainer Julian Nagelsmann verweisen immer wieder, dass Lewandowski noch einen Vertrag habe. „Er hat einen Vertrag bis 30. Juni 2023“, sagte der Bayern-Sportvorstand und ergänzte: „Jetzt haben wir Zeit, darüber zu reden, was nach dem 30. Juni 2023 ist.“ Allerdings soll Lewandowski intern auf eine Wechselfreigabe drängen, Berater Pini Zahavi soll den Wunsch durchdrücken.

Ein Transfer-Poker über den ganzen Sommer oder schlimmer noch, während der Saison, wäre mit viel Unruhe rund um die Säbener Straße verbunden. Die Verantwortlichen müssen sich fragen, ob sie einen unzufriedenen Lewandowski bändigen können. Bereits vor einigen Jahren wollte der Pole die Bayern verlassen und soll für schlechte Stimmung im Team gesorgt haben. Zudem wird Lewandowski, der im August seinen 34. Geburtstag feiert, nicht jünger.

Robert Lewandowski will den FC Bayern im Sommer verlassen – kommt es zum Verkauf?
Robert Lewandowski will den FC Bayern im Sommer verlassen – kommt es zum Verkauf? © Frank Hoermann/Imago

FC Bayern: Lewandowski ist als Torjäger unverzichtbar

Gegen einen vorzeitigen Verkauf von Lewandowski spricht natürlich dessen unfassbare Torquote. Der Stürmer erzielte in 373 Pflichtspielen für den FC Bayern sagenhafte 343 Tore (Stand: 13. Mai 2022). Nach seinem Rekordjahr in der Bundesliga mit 41 Treffern in der Vorsaison steht Lewy vor dem letzten Spieltag aktuell bei 34 Toren. Einen Spieler, der pro Saison für fast 50 Tore gut ist, kann kein Klub der Welt ersetzen.

Einen Nachfolger für Lewandowski zu finden, dürfte alles andere als einfach sein. Viele Kandidaten sind den Bayern schlichtweg zu teuer. Erling Haaland wechselt zu Manchester City. Mit Borussia Dortmund ist deswegen bereits ein Konkurrent auf der Suche nach einem neuen Stürmer, was die Sache nicht einfacher macht. Beide Klubs baggern offenbar an Ajax-Stürmer Sébastien Haller.

Robert Lewandowski: FC Bayern hat keinen Nachfolger in Sicht

Der Plan der Bayern war ohnehin den Vertrag mit Lewandowski zu verlängern und ein junges Sturmtalent in seinem Schatten zu entwickeln. Joshua Zirkzee kehrt im Sommer von seiner Leihe aus Belgien zurück und wäre mittelfristig ein potenzieller Lewy-Nachfolger. Und wer weiß, vielleicht bleibt Lewandowski, auch wenn es derzeit nicht danach aussieht, ja doch in München und schießt noch viele Jahre seine Tore für den FC Bayern. (ck)

Auch interessant

Kommentare