Neue Trainer am Riederwald

Stefan von Martinez übernimmt die Eintracht-Frauen - Agovic die U15

  • schließen

Im Leistungszentrum und bei den Fußball-Frauen des DFB-Pokalsiegers gibt es neue Trainer.

Frankfurt. Die Fußballerinnen von Eintracht Frankfurt bekommen zur Saison 2018/19 einen neuen Trainer. Und auch bei den U15-Junioren wird diese Position neu besetzt.

Stefan von Martinez, der schon zwischen 2009 und 2014 im Nachwuchsleistungszentrum und in der Frauenfußball-Abteilung der Eintracht Frankfurt tätig gewesen ist, übernimmt die Erste Frauen-Mannschaft, die als Regionalliga-Meister gerade in der Aufstiegsrunde den Sprung in die Zweite Liga verpasst hat.

Von Martinez trainierte zuletzt den Zweitligisten TSV Schott Mainz und auch schon die Zweite Mannschaft des 1. FFC Frankfurt, ebenfalls in der Zweiten Liga. 2009 begann der inzwischen 34-Jährige als Co-Trainer der U16-Junioren, später wechselte er als Co-Trainer zur Zweiten Frauen-Mannschaft der Eintracht. 2014 übernahm er den FFC II und wurde mit dem Team Dritter in der Zweiten Liga.

„Wir freuen uns sehr, dass wir Stefan von Martinez für Eintracht Frankfurt gewinnen konnten und sind überzeugt, dass wir mit ihm einen wichtigen Schritt in der Weiterentwicklung unserer erfolgreichen Frauenmannschaft gehen werden. Die fachliche und auch menschliche Kompetenz bringt er mit“, sagte Ottmar Ulrich, der Abteilungsleiter Fußball der Eintracht. Und auch der neue Coach freut sich auf sein Engagement am Riederwald: „Bei der Eintracht hat sich in den letzten Jahren einiges bewegt im Frauenfußball bewegt, dies beweist der gerade gewonnene Meistertitel in der Regionalliga. Ich freue mich auf die Rückkehr an den Riederwald und die Herausforderung, die Mannschaft weiterzuentwickeln.“

Von Martinez folgt bei den Frankfurtern auf Interimstrainer Carlos Pereira, der weiter die U16-Juniorinnen anleitet. Pereira hatte Christian Yarussi ersetzt, der noch vor Saisonende aufgehört hatte, nachdem die Eintracht eine Zusammenarbeit über den Sommer hinaus ausgeschlossen hatte.

Mit Damir Agovic kehrt ein ehemaliger Spieler und Trainer an den Riederwald zurück. Der 28-Jährige wird Trainer der U15-Junioren, die in der Regionalliga Süd am Ball sind, der höchsten Spielklasse dieser Alterstufe.

Agovic kam 2004 zur Eintracht, spielte in der B- und A-Jugend und dann auch in der längst nicht mehr existierenden U23-Mannschaft in der Regionalliga. Mit gerade 20 Jahren beendete er 2009 seine Laufbahn wegen einer schweren Knieverletzung – und begann eine Trainerausbildung. Unter Ex-Profi Daniyel Cimen war er in der Saison 2012/13 Co-Trainer der A-Junioren der Eintracht.

In den vergangenen vier Jahren war Agovic Trainer der B-Junioren des SV Wehen Wiesbaden, mit denen er den Aufstieg in die U17-Bundesliga schaffte. Das brachte ihm nun einen Zweijahresvertrag am Riederwald ein. Mit Tomislav Stipic hatten schon die A-Junioren der Eintracht einen neuen Trainer bekommen, dessen Vorgänger Frank Leicht zur U17 wechselt.

(rst)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare