Tischtennis-Ass Boll drückt Eintracht im Finale die Daumen

Im Pokalfinale zwischen Eintracht Frankfurt und Borussia Dortmund drückt Tischtennis-Ass Timo Boll dem Außenseiter die Daumen. „Meine Sympathien sowohl zur Eintracht als auch zum BVB sind ja bekannt.

Im Pokalfinale zwischen Eintracht Frankfurt und Borussia Dortmund drückt Tischtennis-Ass Timo Boll dem Außenseiter die Daumen. „Meine Sympathien sowohl zur Eintracht als auch zum BVB sind ja bekannt. Aber die Eintracht hat es ein bisschen nötiger, einen großen Erfolg einzufahren, deshalb bin ich für Frankfurt”, sagte der Rekord-Europameister am Dienstag bei einem Pressetermin in der Mainmetropole. Der 36 Jahre alte Boll lebt im Odenwald und spielte in seiner Jugend selbst Fußball beim TSV Höchst. „Es ist normal, als Hesse zur Eintracht zu stehen”, sagte er. Der Profi von Borussia Düsseldorf ist seit seiner Kindheit aber auch Fan des BVB.

(dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare