Paris Saint-Germain - AS Monaco
+
Monaco-Stürmer Kevin Volland (r) scheitert an PSG-Torhüter Keylor Navas.

Französischer Pokal

Volland und Kovac verlieren mit Monaco Endspiel gegen PSG

Paris (dpa) - Nationalmannschafts-Rückkehrer Kevin Volland und Ex-Bayern-Coach Niko Kovac haben mit der AS Monaco den Gewinn des französischen Fußball-Pokals verpasst.

Die Monegassen verloren im Endspiel gegen Titelverteidiger Paris Saint-Germain 0:2 (0:1). Für den Hauptstadt-Club PSG, bei dem der Ex-Schalker Thilo Kehrer in der Startelf stand, war es der sechste Pokal-Triumph in den vergangenen sieben Jahren.

Das Kovac-Team, das gegen PSG in der Meisterschaft zweimal gewonnen hatte, verlor das Finale im leeren Stade de France vor den Augen von Präsident Emmanuel Macron nach einem eigenen bösen Patzer. Axel Disasi verlor als letzter Mann den Ball an Weltmeister Kylian Mbappé, der uneigennützig für Mauro Icardi (19.) auflegte. In der Schlussphase machte Mbappé den Sieg perfekt (81.). Der brasilianische Superstar Neymar fehlte wegen einer Sperre.

Volland, der für Deutschland letztmals im November 2016 stürmte, war am Mittwoch überraschend von Joachim Löw in das EM-Aufgebot berufen worden. Der Stürmer hat ein starkes Jahr in Monaco mit bislang 16 Liga-Treffern absolviert.

PSG bleibt durch den Erfolg eine titellose Saison erspart. In der Champions League war die Mannschaft von Trainer Mauricio Pochettino an Manchester City im Halbfinale gescheitert. In der Liga belegt das Starensemble vor dem letzten Spieltag den zweiten Platz.

© dpa-infocom, dpa:210519-99-668609/2

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare