+
Die Löwen Frankfurt haben in der DEL2 ihren vierten Sieg geholt. Mit 3:1 gewannnen sie gegen die Eisengel Crimmitschau. Nick Mazzolini (Loewen Frankfurt) greift im Zweikampf mit Dominic Walsh (Crimmitschau) aus dem Rueckraum an gegen Goalie Ryan Nie (Crimmitschau)

Löwen Frankfurt

Die Löwen gewinnen weiter

  • schließen

Die Eishockey-Löwen schlugen gestern die Eispiraten Crimmitschau 5:2 (2:1, 0:0, 3:1). Mit dem vierten Sieg in Folge festigten die Frankfurter ihre Zugehörigkeit zu den Top-Sechs der DEL2.

Die Eishockey-Löwen schlugen gestern die Eispiraten Crimmitschau 5:2 (2:1, 0:0, 3:1). Mit dem vierten Sieg in Folge festigten die Frankfurter ihre Zugehörigkeit zu den Top-Sechs der DEL2. Zwar gerieten die Löwen nach einem Patzer von Torwart Henning Schroth nach nur 42 Sekunden in Rückstand, doch danach beherrschten sie zur Freude der allermeisten der 4756 Zuschauer die Sachsen.

Kris Sparre markierte die beiden ersten Löwen-Treffer, danach machten Richie Mueller, Nils Liesegang und erneut Mueller mit seinem 28.Saisontor den Sieg perfekt.

Auch die Roten Teufel Bad Nauheim schwimmen weiter auf der Erfolgswelle. Nach einer starken Leistung bezwangen sie vor 3530 Zuschauern die Kassel Huskies 5:2 (1:0, 2:2, 2:0). Dustin Cameron, zweimal Henri Laurila, Kyle Helms sowie Diego Hofland trafen für die Gastgeber.

(löf)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare