1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Aufsteiger weiter makellos

Erstellt:

Von: Sascha Kungl

Kommentare

(kun). Die Hessenliga-Fußballerinnen des SC Dortelweil haben das nächste Kapitel ihrer Erfolgsgeschichte geschrieben: Beim 5:1 (3:0)-Heimerfolg gegen den FSV Hessen Wetzlar II feierte der Aufsteiger den dritten Sieg im dritten Saisonspiel und ist damit weiterhin alleiniger Tabellenführer. Am kommenden Samstag steigt das Spitzenspiel gegen den Rangzweiten MFFC Wiesbaden.

»Wie schon an den ersten beiden Spieltagen gegen Marburg und Kleinlinden haben wir erneut eine souveräne Leistung gezeigt und der Partie von Beginn an unseren Stempel aufgedrückt. Unter dem Strich steht ein hochverdienter Sieg, der deutlich höher hätte ausfallen können«, zeigte sich SCD-Coach Kamal Belkini rundum zufrieden mit der Leistung seiner Elf.

Gegen ersatzgeschwächte Gäste aus Wetzlar war die Partie vor 80 Zuschauern bereits zur Halbzeitpause zugunsten des Spitzenreiters entschieden. Nach einem schnellen Angriff über die linke Außenbahn traf Melina Raiß auf Zuspiel von Paula Gies nach neun Minuten zur Dortelweiler Führung. Kurz zuvor hatte Gies selbst das 1:0 auf dem Fuß gehabt, ihr Schuss ging jedoch knapp am langen Pfosten vorbei (4.). Auf der Gegenseite tauchte Marie Henrich nach einer Flanke von Jil Maruska alleine vor SCD-Keeperin Jacqueline Heindl auf, hob das Leder aber um wenige Zentimeter über das Tor der Gastgeberinnen (6.). Nach einer Viertelstunde erhöhte Jana Harms im Anschluss an einen Eckball von Gies völlig freistehend auf 2:0 für die Heimelf, ehe Luzie Ottenheim mit einem von Julia Hübner an Raiß verwirkten Strafstoß den 3:0-Pausenstand (39.) markierte. Gästekeeperin Karina Peppler hatte mit Glanztaten gegen Raiß (17.) und Gies (30.) einen höheren Rückstand verhindert.

Nach einem individuellen Fehler in der Dortelweiler Abwehr kamen die Gäste in der 69. Minute zum Anschluss durch Henrich. Die Antwort des Tabellenführers folgte prompt: Nur drei Minuten später hatte Lara Baier mit einem strammen Schuss aus 20 Metern den alten Abstand wiederhergestellt. Den Schlusspunkt zum 5:1 setzte Harms per Kopf nach einer punktgenauen Freistoßflanke von Gies (81.).

Auch interessant

Kommentare