1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Bad Nauheim zeigt richtige Reaktion

Erstellt:

Von: Sascha Kungl

Kommentare

_1793-8208-06_140323_4c
Mit ihrem Treffer beschert Daniela Chelsea Djuikam Simo der Spvgg. 08 Bad Nauheim gegen den 1. FFV Oberursel um Magdalena Both (rechts) drei Punkte. © Timo Jaux

(kun). In der Jugendfußball-Hessenliga feierten die A-Junioren des Karbener SV einen knappen 1:0-Heimerfolg im Kellerduell gegen den direkten Tabellennachbarn 1. FC Erlensee und verkürzten den Rückstand auf die Nichtabstiegsplätze damit auf zwei Punkte. Die Karbener C-Junioren starteten mit einem 1:1-Unentschieden gegen Erlensee in die Hessenliga-Abstiegsrunde.

Mit einem 1:0-Heimerfolg gegen Oberursel festigte indes die Spvgg. 08 Bad Nauheim ihre Tabellenführung und wahrte den Zehn-Punkte-Abstand auf Verfolger Ebsdorfergrund.

A-Junioren / Karbener SV - 1. FC Erlensee 1:0 (0:0): In der ersten Halbzeit lieferten sich beide Mannschaften ein sehr zerfahrenes Spiel. Die Gäste konzentrierten sich in erster Linie auf ihre Defensivarbeit und versuchten, fast ausschließlich mit langen Bällen zum Erfolg zu kommen. Vor größere Probleme stellte dies die Karbener Abwehr jedoch nicht. Auf der Gegenseite resultierte aus einem ansehnlichen Angriff der Heimelf eine Kopfballchance, die jedoch nicht zum Torerfolg führte. »Nach dem Seitenwechsel haben wir es deutlich besser gemacht, hatten mehr Mut und Kontrolle im Spiel«, konstatierte Karbens Trainer Colin Koch. Nachdem KSV-Keeper Ben Kay Schäfer seine Elf vor dem Rückstand bewahrt hatte (65.), erzielte Adrian Speck mit der letzten Aktion des Spiels den Treffer des Tages. Einem scharf getretenen Freistoß von der Strafraumgrenze konnte Speck im Zentrum platziert ins Tor köpfen. »Unter dem Strich steht ein verdienter Sieg in einem zerfahrenen Spiel, der für uns sehr wichtig ist. Die Moral in der Mannschaft stimmt absolut. Auch spielerisch kann sich das durchaus sehen lassen«, zeigte sich Koch zufrieden.

C-Junioren / 1. FC Erlensee - Karbener SV 1:1 (0:1): »In der ersten Halbzeit haben wir eine unserer besten Saisonleistungen gezeigt. Durch schnelle, präzise Pässe und sehenswerte Spielzüge haben wir uns immer wieder Torchancen erarbeitet, die wir aber leider nicht nutzen konnten«, haderte Gästecoach Carsten Borngräber. Ein verwandelter Foulelfmeter von Vincent Werth brachte nach einer halben Stunde die erlösende Führung für Karben. Auch nach dem Seitenwechsel fand Erlensee kaum statt, versuchte meist über lange Bälle in die Spitze Druck zu machen. Die Gäste betrieben hingegen weiterhin Chancenwucher. Nach einem langen Ball kamen die Hausherren in der 51. Minute zum schmeichelhaften 1:1-Ausgleich. In der Schlussphase agierten beide Mannschaften mit offenem Visier, jeder wollte die drei Punkte, aber keiner bekam sie. »Was bleibt, ist eine Punkteteilung und die Erkenntnis, dass meine Jungs wirklich gut kicken können, sich aber zu selten belohnen«, resümierte Borngräber.

C-Juniorinnen / Spvgg. 08 Bad Nauheim - 1. FFV Oberursel 1:0 (0:0): Knapp, glücklich - aber hochverdient. Nach der ersten Saisonniederlage gegen die TSG Frankfurt in der Vorwoche galt es, gegen die Taunusstädter die richtige Antwort zu finden. In einem Spiel, das die Kurstädterinnen über weite Strecken dominierten, gab es viele hochkarätige Torchancen, die aber allesamt das gegnerische Gehäuse knapp verfehlten. In der 61. Minute erzielte Daniela Chelsea Djuikam Simo im Nachsetzen den erlösenden Führungstreffer für den Tabellenführer. In der Schlussphase blieb die Partie spannend, da die Gäste aus Oberursel zu Torchancen kamen. »Das war ein hartes Stück Arbeit. Oberursel spielt eine gute Defensive, die es meiner Mannschaft schwer gemacht hat, zu Chancen zu kommen. Aber die Mädels haben das hervorragend gemacht und wurden belohnt«, resümierte Bad Nauheims Trainer Dirk Schneider.

Auch interessant

Kommentare