1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Bad Vilbeler Schützenfest

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Sascha Kungl

Kommentare

MSGBadVilbel1_050422_4c
Lisa Fitzner (am Ball) und die MSG Bad Vilbel lassen der Spvgg. Oberrad beim 10:0-Kantersieg keine Chance. © Nicole Merz

(kun). Nichts zu holen gab es für die Jugendfußballer des Karbener SV am letzten bzw. vorletzten Hauptrundenspieltag der Hessenliga. Während die A-Junioren die Teilnahme an der Meisterschaftsrunde durch eine 1:2-Niederlage gegen den FC Erlensee verpassten und nun in die Abstiegsrunde müssen, blieben auch die B-Junioren beim 0:3 gegen Kickers Offenbach chancenlos.

Für die Karbener C-Junioren begann die Meisterschaftsrunde mit einer 0:3-Auswärtsniederlage in Erlensee.

Während die C-Juniorinnen der MSG Bad Vilbel in der Hessenliga, Gruppe 1, einen 10:0-Kantersieg gegen die Spvgg. Frankfurt-Oberrad feierten, musste das Gastspiel der Spvgg. 08 Bad Nauheim (Gruppe 2 Nord) bei der MSG Marburg/Weimar abgesagt werden.

A-Junioren / Karbener SV - FC Erlensee 1:2 (1:0): »Die Niederlage tut uns doppelt weh. Die Art und Weise wie wir verloren haben, ist ernüchternd. Nun müssen wir in der Abstiegsrunde um den Klassenerhalt bangen«, zeigte sich Karbens Trainer Thorsten Don nach der Heimpleite gegen Erlensee enttäuscht. In einer Partie auf schwachem Niveau gingen die Hausherren in der 22. Spielminute in Führung. Einen an Hasset Haron verursachten Strafstoß verwandelte Karbens Mannschaftskapitän Pau Babot zum 1:0 für die Heimelf. Mit einem Doppelpack binnen zwei Minuten drehten die Gäste nach dem Seitenwechsel die Partie. Einem direkt verwandelten Freistoß in der 62. Minute folgte der zweite Gegentreffer nach einem individuellen Abwehrfehler nur zwei Zeigerumdrehungen später. »Nach der verpassten Teilnahme an der Aufstiegsrunde ist unser Ziel nun der Klassenerhalt. Bei bis zu fünf Absteigern wird das ein hartes Stück Arbeit werden«, glaubt Don.

B-Junioren / Kickers Offenbach - Karbener SV 3:0 (1:0): »Wir waren in der ersten Halbzeit die bessere Mannschaft, konnten die Gastgeber vom eigenen Tor fernhalten und selbst einige gefährliche Konter setzen«, konstatierte Karbens Trainer Richard Pohlner. Tyler Traband verpasste die Gästeführung nach Flanke von Noel Valente nach einer Viertelstunde nur knapp. Auch Paul Pucher verfehlte das Offenbacher Gehäuse auf Zuspiel von Valente in der 25. Minute um Haaresbreite. »Mitten hinein in unsere Druckphase haben die Hausherren mit ihrer ersten und einzigen Torchance in der ersten Halbzeit die Führung erzielt«, haderte Pohlner, dessen Elf in der 37. Minute durch einen Kopfball in Rückstand geriet. »Das war ein Nackenschlag für die Jungs, von dem wir uns nicht mehr erholt haben. Die Enttäuschung war groß und die Köpfe gingen nach unten. Nach dem Seitenwechsel waren wir in der taktischen Disziplin nicht mehr konsequent genug und haben oft den letzten Schritt nicht mehr gemacht.« Mit dem zweiten Treffer in der 54. Minute entschieden die Kickers das Spiel für sich. Nur acht Minuten später erzielten die Hausherren den 3:0-Endstand.

C-Junioren / FC Erlensee - Karbener SV 3:0 (0:0): Das Kellerduell zwischen dem Tabellenschlusslicht aus Karben und dem Rangvorletzten FC Erlensee entschieden die Hausherren nach dem Seitenwechsel für sich. Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit brachte Konstantin Push die Gastgeber in der 48. Minute auf die Siegerstraße. Nur zwei Minuten später legte Neuzugang Roko Lucic nach, ehe Maximilian Schmidt in der 63. Minute für die endgültige Entscheidung zugunsten der Heimelf sorgte.

C-Juniorinnen / MSG Bad Vilbel - Spvgg. Frankfurt-Oberrad 10:0 (6:0): In einer einseitigen Begegnung in Heilsberg legten Emmi Beuth (3.) und Michelle Bode (6.) bereits früh den Grundstein für den sechsten Saisonsieg der Brunnenstädterinnen. Bode (18./29.), Beuth (19.) und Naima Safi Movoto (27.) machten noch vor der Pause das halbe Dutzend voll. Nach dem Seitenwechsel legte Bode zwei weitere Treffer nach (37./46.), ehe Lisa Fitzner (61.) und Movoto (64.) für den 10:0-Endstand sorgten.

Auch interessant

Kommentare