1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Bassing löst Ticket

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Sascha Kungl

Kommentare

_3aSPOLSPORT10-B_100006_4c
Benjamin Bassing vom Karbener SV schießt die heimischen B-Junioren mit seinem Treffer zum 2:1 beim JFV Alsfeld ins Achtelfinale des Hessenpokals. © Nicole Merz

(kun). Die Jugendfußballer des Karbener SV stehen mit zwei Teams im Achtelfinale des Hessenpokals. Während die A-Junioren von Trainer Thorsten Don ihr Gastspiel bei der SG Bornheim/Grün-Weiß mit 3:2 gewannen, lösten die B-Junioren von Coach Richard Pohlner das Achtelfinalticket durch einen 2:1-Auswärtserfolg beim JFV Alsfeld.

In der Hessenliga der C-Juniorinnen kam die Spvgg. 08 Bad Nauheim derweil am Wochenende zu einem souveränen 3:0-Heimerfolg gegen den 1. FFV Oberursel und meldete sich erfolgreich aus der Winterpause zurück.

A-Junioren / SG Bornheim/GW - Karbener SV 2:3 (1:0): »In der ersten Halbzeit haben wir die Zweikämpfe nicht angenommen und die Gastgeber durch eigene Fehler zu Torchancen eingeladen«, konstatierte Karbens Trainer Thorsten Don. Eine davon nutzte Patryk Kuras in der 23. Minute zur Führung für die Grün-Weißen. »Mit unserer Leistung im ersten Durchgang war ich absolut nicht einverstanden. Dementsprechend laut wurde es in der Halbzeitpause in der Kabine«, räumte Don ein. Die erhoffte Wirkung blieb jedoch zunächst aus. Unmittelbar nach dem Wiederanpfiff erhöhte Nick Wehrheim auf 2:0 für die Hausherren. Durch Kampf und Einsatzwillen fanden die Gäste in der Folge zurück in die Partie und schafften es, das Spiel noch zu drehen. Hasset Haron erzielte in der 64. Minute den Karbener Anschlusstreffer, ehe ein Eigentor von Jonas Hegenbart zehn Minuten später das 2:2 markierte. In der Schlussminute sicherte Mika Dechant den Gästen mit seinem Treffer den Einzug ins Achtelfinale.

B-Junioren / JFV Alsfeld - Karbener SV 1:2 (1:1): Den besseren Start erwischten die klassentieferen Gastgeber, die durch einen Distanzschuss von Leon Lerch (8.) in Führung gingen. Nur vier Minuten später egalisierte Paul Pucher diese nach Querpass von Lennard Fröhlich. In der Folge entwickelte sich eine ausgeglichene Partie. »Nach dem Seitenwechsel haben wir deutlich mehr Ballkontrolle erlangt und konnten den Gegner in der eigenen Hälfte festschnüren«, konstatierte Karbens Trainer Richard Pohlner, dessen Elf in der 73. Minute eine Schrecksekunde überstehen musste, als Jamie Thormann freistehend den Pfosten des Gästegehäuses traf. Nur eine Minute später gelang Benjamin Bassing nach Vorarbeit von Eren Papic per Direktabnahme der Karbener Siegtreffer.

C-Juniorinnen, Hessenliga, Gr. 2 / Spvgg. Bad Nauheim - 1. FFV Oberursel 3:0 (0:0): »Nach der langen Winterpause war unser Spiel in der ersten Halbzeit noch zu unstrukturiert und hektisch, sodass die ersten 35 Minuten torlos endeten. Allerdings kam das Team hochmotiviert aus der Kabine«, konstatierte Bad Nauheims Co-Trainer Claus Trapp. Das Kopfballtor durch Annika Trapp im Anschluss an einen Eckball von Annika Werner (40.) steigerte das Selbstvertrauen der Gastgeberinnen spürbar. Nur fünf Minuten später erzielte Eda Sentürk nach einer Freistoßflanke von Werner per Kopf das 2:0. »Ab diesem Zeitpunkt hatte die Abwehr des Gegners unserer starken Offensive nichts mehr entgegenzusetzen. Auch fanden die Gäste in der zweiten Hälfte durch die gut organisierte Abwehrkette und das starke Zweikampfverhalten unserer Mannschaft keinen Weg zum Tor«, zeigte sich Trapp zufrieden. Nach feiner Vorarbeit von Sentürk versenkte Trapp den Ball in der 65. Minute zum 3:0-Endstand.

Auch interessant

Kommentare