1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Beienheim macht halbes Dutzend voll

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Leon Alisch

Kommentare

(lab). Der SKV Beienheim bleibt erfolgreich und hat weiter beste Chancen auf den dritten Platz der Fußball-Gruppenliga Frankfurt-West. Am Donnerstagabend siegte die Mannschaft mit 6:1 (4:0) gegen den FSV Friedrichsdorf. Die Friedrichsdorfer versuchten viel, liefen aber immer wieder in Konter des SKV und wurden von dessen herausragender Quote am Ende überrollt.

So stand nach Abpfiff der vierte Dreier des SKV in Folge.

Ein früher Doppelschlag der Hausherren ebnete den Weg: Erst legte Steffen Münk auf Marius Bindewald auf, dieser schob zum 1:0 ein (10.). Nur wenige Augenblicke später verwandelte Christian-Vasile Bodea (11.) einen Foulelfmeter zum frühen 2:0. Den gelegentliche Offensivaktionen der Friedrichsdorfer, unter anderem durch Adrian Bitiq (23.), stand eine abgezockte SKV-Offensive entgegen, die einfach den Unterschied machte. Auf Vorlage Bodeas netzte Kapitän Jan Eiser (23.) zum 3:0, noch vor der Pause erzielte Denis Ehrlicher den Treffer zum 4:0.

Kurz nach der Pause berappelte sich die Gästeelf etwas und kam durch Marko Mijailovic (49.) zum 1:4, was allerdings kaum Wirkung zeigte. Beienheim spielte die Sache nun sicher zu Ende und legte noch mal nach: Erst verwerte Ehrlicher einen schicken Pass des eingewechselten Darius Rienmüller (80.), dann vollendete Bodea in der Nachspielzeit erneut auf Vorlage Riemüllers zum 6:1 (90.+1). Kurz zuvor war auch Spielertrainer Maximilian Esposito nach sechswöchiger Verletzung zu seinem Comeback gekommen.

»Ein verdienter Sieg, heute Abend hat alles gepasst. Wenn wir so weiterspielen, werden wir in den nächsten Wochen auch die 100 Tore knacken, was in der Gruppenliga schon ein toller Wert ist«, bilanzierte SKV-Sprecher Stefan Raab

Auch interessant

Kommentare