1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Bruchenbrücken zieht vorbei

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Sascha Kungl

Kommentare

(kun). In der Fußball-Kreisoberliga Friedberg feierte der SV Bruchenbrücken am Freitagabend einen 2:0-Auswärtserfolg in Staden und zog damit in der Tabelle an den Teutonen vorbei auf Rang sieben. Im zweiten Abendspiel teilten sich der TSV Dorn-Assenheim und der VfB Friedberg beim 2:2-Unentschieden die Punkte.

SV Teutonia Staden - SV Bruchenbrücken 0:2 (0:0): »Beiden Mannschaften hat man die vielen personellen Ausfälle deutlich angemerkt. Unter dem Strich geht der Gästesieg in Ordnung«, räumte Stadens Sportlicher Leiter Hagen Deis nach dem Schlusspfiff einer kampfbetonten Partie ein, die vom jungen Unparteiischen Tom Wagner souverän geleitet wurde. Hans Christian Sieber hatte die Bärenschweizer eine Viertelstunde nach dem Wiederanpfiff per Kopf in Führung gebracht. Auf der Gegenseite konnte SVB-Keeper Felix Heilmann einen Kopfball von Paul Wolf mit den Fingerspitzen an die Latte lenken (70.). In der siebten Minute der Nachspielzeit traf Tim Seifert zum 2:0-Endstand für die Gäste.

TSV Dorn-Assenheim - VfB Friedberg 2:2 (0:1): Lukas Aschaber erzielte in der 37. Minute den kuriosen Führungstreffer für die Kreisstädter. Ein Befreiungsschlag von der Mittellinie landete unhaltbar für Keeper Marcel Pflug im Torwinkel. Fünf Minuten nach dem Wiederanpfiff egalisierte Mike Michalak die Gästeführung per Kopf im Anschluss an eine Freistoßflanke von Phillip Sibbe. Nur zehn Minuten später brachte Waldemar Patzwald den VfB nach einer Hereingabe von Dominique Ware ebenfalls per Kopf erneut in Front. Maurice Klaus vergab in der 74. Minute zunächst die große Chance zum Ausgleich, als er einen von Stephan Wladarz an Marvin Jung verwirkten Strafstoß über das VfB-Gehäuse schoss. Unmittelbar darauf sah Friedbergs Khalid Ramze im Anschluss an eine Rudelbildung die Rote Karte. In der fünften Minute der Nachspielzeit markierte Michalak aus dem Gewühl heraus den Last-Minute-Ausgleichstreffer für die Heimelf.

Auch interessant

Kommentare