1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Chancenlos im Kellerduell

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Michael Stahnke

Kommentare

(msw). Der Tabellenvorletzte SG Rodheim verlor das Kellerduell der Tischtennis-Oberliga Hessen der Damen beim Schlusslicht TTF Oberzeuzheim mit 3:7 und bleibt damit auf einem Abstiegsplatz.

TTF Oberzeuzheim - SG Rodheim 7:3: »Bei uns haben einige über Weihnachten zu viel gegessen und auf der Coach gesessen, sodass wir leider chancenlos waren. Die Oberzeuzheimerinnen waren hingegen topfit«, meinte eine etwas enttäuschte Jeanette Möcks nach der Partie. Jetzt könne man nur noch darauf hoffen, dass vielleicht andere Teams ersatzgeschwächt antreten könnten, da selbst alle fünf Spielerinnen geboostert seien.

Dass gleich beide Eröffnungsdoppel klar verloren gingen, »hat sehr weh« getan und die gesamte Begegnung schon früh entschieden. Während Möcks/McChesney gegen Kremer/Schuh ohne jede Chance waren, war die Fehlerquote von Christine Gohla an der Seite von Codula Munzert gegen Ibel/Lippitz zu hoch. Jea-nette Möcks hatte dann trotz zweier Satzgewinne keine echte Chance gegen die mit einer »mega-Vorhand« ausgestattete Sophie Kremer, die mit Topspin und Speed zu dominant war. Cordula Munzert hatte Probleme gegen die Side-Spin-Aufschläge von Tiziana Schuh, konnte sich aber hauchdünn durchsetzen. Eileen McChesney griff gegen die schnell und hektisch spielende Tabea Ibel, die auch lautstark mit sich haderte, kontrolliert an und gewann ebenfalls knapp. Christine Gohla muss nach einer Pause erst wieder zu ihrer Form finden, da sie gegen Ersatzspielerin Clarissa Lippitz einfach zu wenig traf.

Beim zweiten Einzeldurchgang wurde Munzert fast »abgeschossen« von Kremer, zumal die Rodheimerin auch noch ungewohnt viele eigene Fehler machte. Möcks setzte sich am Nebentisch gegen Schuh durch, da sie keine Probleme mit deren Side-Spin-Aufschlägen hatte. Außerdem konnte sie in einem harten Kampf selbst immer wieder gut angreifen. Gohla hätte jetzt noch ein Remis möglich machen können, doch ihre Paradeschläge waren auch gegen Ibel nicht da. McChesney konnte die SG-Gesamtniederlage gegen Lippitz auch nicht mehr in Grenzen halten, da sie Probleme mit deren Aufschläge hatte und auch kräftemäßig nachließ. Lippitz hatte zwar kaum Körperspannung und ihr Spiel sah von außen unspektakulär aus, doch sie hatte immer wieder glänzende Angriffsschläge parat.

Die Ergebnisse: Ibel/Lippitz - Munzert/Gohla 11:9, 10:12, 11:5, 11:8; Kremer/Schuh - Möcks/McChesney 11:5, 11:9, 11:7; Sophie Kremer - Jeanette Möcks 11:7, 11:6, 3:11, 10:12, 11:6; Tiziana Schuh - Cordula Munzert 11:5, 9:11, 15:13, 10:12, 6:11; Tabea Ibel - Eileen McChesney 11:7, 10:12, 11:3, 9:11, 3:11; Clarissa Lippitz - Christine Gohla 11:5, 12:10, 11:6; Kremer - Munzert 11:7, 11:5, 9:11, 11:6; Schuh - Möcks 10:12, 8:11, 11:7, 8:11; Ibel - Gohla 11:5, 11:8, 11:8; Lippitz - McChesney 10:12, 11:6, 7:11, 11:6, 11:1.

Auch interessant

Kommentare