1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Demonstration der Stärke

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Sascha Kungl

Kommentare

Tennis_Duerauer1_180522_4c
Terence Dürauer gibt im Spitzeneinzel der Ober-Mörler Herren 40 gegen Eckenheim nur zwei Spiele ab. Sein Team feiert einen 6:0-Heimerfolg. © Nicole Merz

(kun). In der Tennis-Hessenliga haben die Damen 30 des TC Rot-Weiß Bad Nauheim nach dem 9:0-Auftakterfolg in der Vorwoche nun auch ihr zweites Saisonspiel souverän gewonnen. Bei RW Limburg feierte das Team um Spielführerin Yvonne Schneider einen 8:1-Auswärtserfolg. Ebenso deutlich gewannen die Herren 40 des Ober-Mörler TC ihre Heimpremiere gegen Phönix Eckenheim.

Auch die Damen 40 des TC Bad Vilbel verbuchten nach der Punkteteilung zur Saisonouvertüre nun beim 5:1-Erfolg in Schwanheim am zweiten Spieltag ihren ersten Sieg in der Medenspielrunde. Das Auswärtsspiel der Bad Vilbeler Herren 55 beim TC Jahn Kassel ging derweil kampflos an die Gastgeber.

Damen 30 (6er), Gruppe 11, RW Limburg - TC RW Bad Nauheim 1:8: Der zweite Saisonsieg der Kurstädterinnen war bereits nach den Einzeln besiegelt. An den Spitzenpositionen ließen Katharina Düring, Silke Schmidt und Mannschaftsführerin Yvonne Schneider ihren Limburger Kontrahentinnen nicht den Hauch einer Chance. Auch Isabelle Schneider und Juliane Schwab gewannen ihre Partien in souveräner Manier. Einzig Elke Kleemann musste sich ihrer Gegnerin nach einem spannenden Match knapp geschlagen geben und quittierte damit den einzigen Matchverlust des Tages. »Das ist schade, da Elke ein sehr gutes Spiel gemacht hat, das am Ende leider knapp verloren ging«, konstatierte Yvonne Schneider. »Unter dem Strich war es aber erneut ein souveräner Auftritt von uns.« Auch in den Doppeln blieben die Bad Nauheimer Paarungen konzentriert und verbuchten auch dort drei glatte Zwei-Satz-Siege.

Steno / Einzel: Mareike Grünewald-Stenschke - Katharina Düring 2:6, 4:6; Kimberley Schmitz - Yvonne Schneider 0:6, 0:6; Julia Müller - Silke Schmidt 0:6, 1:6; Stephanie Kruse - Elke Kleemann 6:4, 7:5; Lisa-Michelle Schäfer - Isabelle Schneider 0:6, 3:6; Eva Thöne - Juliane Schwab 0:6, 0:6. / Doppel: Grünewald-Stenschke/Kruse - Düring/Schmidt 2:6, 5:7; Schmitz/Thöne - Kleemann/Yvonne Schneider 0:6, 0:6; Müller/Schäfer - Liermann/Isabelle Schneider 3:6, 1:6.

Damen 40 (4er), Gruppe 23, TC Schwanheim - TC Bad Vilbel 1:5: An der Spitzenposition hatte Ulrike Lochner gegen ihre Schwanheimer Kontrahentin das Nachsehen. Beatrix Wilken und Ute Jost-Klemm gewannen ihre Duelle glatt in zwei Sätzen, während Lena Pripuzovic die komfortable Ausgangslage der Brunnenstädterinnen vor den Doppeln mit ihrem Sieg im Match-Tiebreak erkämpfte. Mit dem Rückenwind dieses Erfolges gewannen die Bad Vilbeler Paarungen Lochner/Pripuzovic und Wilken/Jost-Klemm auch die anschließenden Doppel.

Steno / Einzel: Ilona Schmitt-Popowkin - Ulrike Lochner 6:1, 6:1; Karin Banken - Lena Pripuzovic 7:5, 2:6, 11:13; Monika Schobbe - Beatrix Wilken 1:6, 0:6; Stefanie Brück - Ute Jost-Klemm 0:6, 0:6. / Doppel: Schmitt-Popowkin/Müller - Lochner/Pripuzovic 1:6, 4:6; Schobbe/Brück - Wilken/Jost-Klemm 3:6, 1:6.

Damen 60 (4er), Gruppe 41, TC Liederbach - Ober-Mörler TC 5:1: In den Einzeln verbuchte Karin Hadwiger an der Spitzenposition mit ihrem Zwei-Satz-Sieg den einzigen Punktgewinn des Tages für die Damen 60 des OMTC. Brigitte Fietze und Rita Fleischer gingen gegen ihre Liederbacher Kontrahentinnen dagegen ebenso leer aus wie Mannschaftsführerin Roswitha Dürauer. Auch in den Doppeln zog die OMTC-Paarung Hadwiger/Fietze glatt in zwei Sätzen den Kürzeren, während sich Dürauer/Fietze nach einem spannenden Match nur knapp geschlagen geben mussten.

Steno / Einzel: Karin Zobel - Karin Hadwiger 5:7, 2:6; Beate Schulenberg - Roswitha Dürauer 6:3, 6:3; Doris Franzisket - Brigitte Fietze 6:1, 6:3; Ramona Görg - Rita Fleischer 6:0, 6:3. / Doppel: Schulenberg/Görg - Hadwiger/Fietze 6:3, 6:2; Menger/Kröger - Dürauer/Fleischer 6:7, 6:0, 10:6.

Herren 40 (4er), Gruppe 75, Ober-Mörler TC - Phönix Eckenheim 6:0: Bereits die Einzel waren eine klare Angelegenheit für die Platzherren. Terence Dürauer und Michael Schaub hatten mit ihren Eckenheimer Kontrahenten ebenso wenig Mühe wie Marc Wäschle und Christian Freisens, sodass das erste Heimspiel der Saison bereits vorzeitig zugunsten der Herren 40 des OMTC entschieden war. Auch in den Doppeln sicherten sich die Paarungen Dürauer/Schaub und Wäschle/Freisens die Punkte und krönten einen makellosen Auftritt.

Steno / Einzel: Terence Dürauer - Jörg Büttner 6:1, 6:1; Michael Schaub - Rene Kreissl 6:2, 6:3; Marc Wäschle - Johannes Pfeifer 6:0, 6:3; Christian Freisens - Ivo Hauptmann 6:1, 7:5. / Doppel: Dürauer/Schaub - Büttner/Kreissl 6:0, 6:4; Wäschle/Freisens - Pfeifer/Hauptmann 6:0, 6:4.

Herren 50 (4er), Gruppe 87, Offenbacher TC - Ober-Mörler TC 5:1: Auch im zweiten Saisonspiel gingen die Herren 50 des OMTC leer aus. Nach der 2:4-Auftaktpleite in Rodgau fiel die Niederlage in Offenbach noch deutlicher aus. Roland Schempp bewies in seinem Einzel über zweieinhalb Stunden Moral und Kampfgeist, kämpfte sich nach denkbar knapp verlorenem ersten Satz zurück in die Partie und sicherte sich nach einem umkämpften Duell mit seinem Offenbacher Kontrahenten im Match-Tiebreak den Sieg. Jürgen Keemss musste sich gegen den ehemaligen Bundesliga-Spieler Claus Düppe dagegen ebenso geschlagen geben wie der an Position vier spielende Thomas Koman, der als Ersatz kurzfristig eingesprungen war und eine starke Leistung zeigte. Auch Mannschaftsführer Dirk Ludwigs stand gegen einen stark aufspielenden Gegner auf verlorenem Posten, sodass die Gäste mit der Hypothek eines 1:3-Rückstands in die Doppel gingen. »Um wenigstens noch einen Punkt aus Offenbach mitzunehmen, mussten wir beide Doppel gewinnen. Das ist uns leider nicht gelungen«, konstatierte Ludwig, der an der Seite von Keemss deutlich unterlag. Das Duo Geppert/Koman gestaltete sein Match deutlich offener, am Ende reichte es aber ebenfalls nicht für einen Punktgewinn. »Unter dem Strich muss man sagen, dass Offenbach in dieser Besetzung ein klarer Anwärter auf die Hessenmeisterschaft ist«, räumte Ludwig ein.

Steno / Einzel: Claus Düppe - Jürgen Keemss 6:0, 6:0; Christian Trautermann - Dirk Ludwigs 6:0, 6:1; Gunnar Saam - Roland Schempp 7:6, 4:6, 6:10; Gerald Hagen Saam - Thomas Koman 6:0, 6:4. / Doppel: Düppe/Trautermann - Keemss/Ludwigs 6:1, 6:0; Saam/Saam - Koman/Geppert 7:5, 6:3.

Juniorinnen U18 (6er), Gruppe 124, BW Wiesbaden - TC Bad Vilbel 8:1: Einzig Ema Mravcova an der Spitzenposition konnte ihr Einzel aus Sicht der Gäste aus Bad Vilbel ausgeglichen gestalten. Nur denkbar knapp musste sich die Nummer eins der Brunnenstädterinnen ihrer Kontrahentin im Match-Tiebreak geschlagen geben. Celine Absawi und Aaliyah Salma Keller zogen gegen die Landeshauptstädterinnen dagegen ebenso glatt in zwei Sätzen den Kürzeren wie Emma Sheng Han, Clara Marschall und Lara Pripuzovic. Während Mravcova an der Seite von Absawi auch ihr Doppel lange offen gestalten konnte zum Ehrenpunkt ihren Teil beisteuerte, blieben die Vilbeler Paarungen Keller/Han und Marschall/Pripuzovic auch hier chancenlos.

Steno / Einzel: Jovana Grujic - Ema Mravcova 2:6, 6:3, 10:7; Paulina Farchetto - Celine Absawi 6:2, 6:2; Sofia Mykhailets - Aaliyah Salma Keller 6:3, 6:0; Sofia Kovalenko - Emma Sheng Han 6:1, 6:2; Alina Mokrynska - Clara Marschall 6:0, 6:0; Rebeca Balan - Lara Pripuzovic 6:1, 6:1. / Doppel: Grujic/Mykhailets - Mravcova/Absawi 6:7, 6:3, 8:10; Farchetto/Kovalenko - Keller/Han 6:1, 6:0; Mokrynska/Balan - Marschall/Pripuzovic 6:0, 6:0.

Tennis_Freisens4_180522_4c
Die Vorhand sitzt. Christian Freisens und die Ober-Mörler Herren 40 sind in Topform. NIC © Nicole Merz

Auch interessant

Kommentare