1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Dirk Schwellnus nimmt Abschied

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Sascha Kungl

Kommentare

(kun). Am letzten Spieltag der Saison gastieren die Handballer des TSV Griedel in der Aufstiegsrunde der Landesliga Mitte am Sonntag ab 16 Uhr bei der HSG Eppstein/Langenhain. Das Hinspiel endete mit einem leistungsgerechten 21:21-Unentschieden.

Die Spielgemeinschaft hat in der Aufstiegsrunde durchaus achtbare Ergebnisse erzielt. Am vergangenen Spieltag musste man sich dem Oberliga-Aufsteiger aus Hüttenberg nur denkbar knapp mit einem Tor Differenz geschlagen geben. Trainer Thomas Gölzenleuchter ist es binnen kurzer Zeit gelungen, aus beiden Mannschaften der Stammvereine ein schlagkräftiges Team zu formen. Im Rückraum sind Theo Roos, Johannes Ginter, Simon Steinert, Frederic Bocklet und Maximilian Kroth die erfolgreichsten Torschützen. Am Kreis ist Daniel Schmidt zu beachten, und auf den Außenpositionen zeigen Lukas Daudert und Tobias Henritzi ihre Stärken.

Wenngleich die HSG aufgrund ihres Heimvorteils als leichter Favorit in die Partie geht, werden beide Mannschaften alles daransetzen, das letzte Saisonspiel zu gewinnen, zumal bei den Gästen aus Griedel in den jüngsten Begegnungen ein Aufwärtstrend zu erkennen ist. »Die Mannschaft möchte ihren Trainer Dirk Schwellnus nach vier Jahren mit einem Sieg verabschieden«, erklärt Griedels Teammanager Jürgen Weiß. Lukas Kipp wird zudem nach über 180 Spielen mit mehr als 700 Toren für die erste Mannschaft in der nächsten Saison in der zweiten Garde mitwirken. »Dirk und Lukas haben einen würdigen Abschied verdient«, erklärt Weiß.

Auch interessant

Kommentare