1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

DM-Platz sieben für Griedeler U13

Erstellt: Aktualisiert:

Von: red Redaktion

Kommentare

(jwg). Bei den Deutschen Floorball-Meisterschaften der Altersklasse U13 in Chemnitz war dieser Tage auch der TSV Griedel mit dabei, der sich als Westdeutscher Meister qualifiziert hatte. Als jüngstes qualifiziertes Team belegten die Wetterauer am Ende Platz sieben. Im dritten Block der Mannschaft des Trainergespanns Moritz Wirth und Olof Dandarnelle stehen ausschließlich U11-Akteure.

Die ersten beiden Blöcke werden jeweils mit einem U11-Spieler ergänzt.

In Gruppe A hatte es das Team um Charlotte Bayer, Emil Sender und Yorrick Rau zunächst mit Blau-Weiß Schenefeld zu tun. Am Ende verlor Griedel mit 6:15. Julius Dittmer erzielte für die Hamburger neun Tore und konnte zu keinem Zeitpunkt von der TSV-Defensive gestoppt werden. Weiter ging es gegen Gastgeber Chemnitz. In die Halbzeitpause nahmen die Griedeler Jungs und Mädchen eine knappe 5:4-Führung mit. Am Ende hieß es aber 9:10 aus heimischer Sicht. Die letzte Begegnung in der Vorrunde musste man gegen die Piranhas Amendingen bestreiten. Griedel kämpfte, blieb schließlich aber unter seinen Möglichkeiten und musste sich mit 7:12 geschlagen geben. Die Vorrunde und der erste Tag waren etwas enttäuschend verlaufen.

Tags darauf stand noch das Platzierungsspiel um Rang sieben auf dem Plan. Gegen die Dümpener Füchse siegten die Griedeler, die von etwa 40 mitgereisten Eltern und Zuschauern angefeuert wurden, mit 11:9 und feierten somit doch noch einen versöhnlichen Abschluss des Turniers.

Auch interessant

Kommentare