1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Dortelweil setzt Serie fort

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Uwe Born

Kommentare

(ub). Die Fußballer des SC Dortelweil bleiben in der Gruppenliga Frankfurt-West das Maß aller Dinge und steuern mit Riesenschritten in Richtung Verbandsliga Süd: Auch der FC-TSG Königstein stand gegen den in nunmehr 31 Pflichtspielen ungeschlagenen Liga-Leader letztlich auf verlorenem Posten, obwohl die Taunusstädter dem Team von SCD-Coach Frank Ziegler alles abverlangten.

Das Resultat spricht allerdings für sich: Dortelweil landete einen knappen 2:1 (1:1)-Erfolg und führt das Gesamtklassement nach wie vor souverän an.

»In einer Partie mit Rasse und Klasse erwies sich Königstein als der erwartet starke Kontrahent. Für uns war’s ein hartes Stück Arbeit, um die Punkte im eigenen Lager zu behalten«, kommentierte Dortelweils Co-Trainer Julian Mistetzky, der gestern nicht zum Einsatz kam, 90 unterhaltsame Minuten. Königsteins Trainer Till Sommerfeld haderte hingegen mit dem Schicksal: »Mit etwas Glück hätten wir sogar gewinnen können, aber ein Remis war allemal drin«. Zwar verfügte Dortelweil über optische Vorteile, doch die Gäste machten den Platzherren durch frühes Pressing das Leben schwer. Chancen gab’s dennoch: Strenger (11.), Shahram Hashemi (17.) und Moritz Feiler (37.) fanden jedoch nicht die Lücke.

Zwei »Buden« erwiesen sich bis zur Pause als Highlights: Erst sorgte Top-Torjäger Marvin Strenger, der Oliver Steffens Auflage aus kurzer Distanz mit seinem 42. Saisontreffer cool zu nutzen verstand, für Riesenjubel auf Dortelweiler Seite (30.), doch Königstein blieb die Antwort nicht schuldig: Nico Grill bediente Salim Harmal drei Minuten später mustergültig - 1:1, alles wieder offen. Mehr Ballbesitz des Spitzenreiters zeigte in den zweiten 45 Minuten lange Zeit keine Wirkung. Dann kam der große Auftritt von Dortelweils Offensiv-Außen Oliver Steffen, denn fünf Minuten vor dem Abpfiff war Königsteins Keeper Fabian Marx gegen dessen 20-Meter-Flachschuss zum 2:1-Endstand machtlos.

SC Dortelweil: Rühl - Geh, Eiwanger, El Allaoui, Pröckl - Stahl (82. Schleibinger), Schlatter (71. Günther) - Hashemi (67. Dominik Steffen), Feiler, Oliver Steffen - Strenger.

Im Stenogramm/Schiedsrichter: Tobias Michler (Offenbach). - Zuschauer: 110. - Tore: 1:0 (30.) Strenger, 1:1 (33.) Harmal, 2:1 (85.) Oliver Steffen.

Auch interessant

Kommentare