1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Dortelweiler Juniorinnen ausgekontert

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Leon Alisch

Kommentare

(lab). Da war mehr drin. Die B-Juniorinnen des SC Dortelweil haben am Samstag in der Fußball-Bundesliga Süd gegen den SV Alberweiler mit 1:3 (0:1) verloren, dabei jedoch eine durchweg kämpferische Leistung gezeigt. Nach starker erster Hälfte hielt die Dortelweiler Elf das Spiel trotz Außenseiterrolle ausgeglichen, bis die Gegnerinnen im zweiten Durchgang mit zwei Kontertoren wegzogen.

Zwei Mal profitierte Alberweiler dabei von einem Dortelweiler Ballverlust.

Die Anfangsphase der Partie war geprägt von aggressivem Anlaufen der Gastgeberinnen, Alberweiler verlor häufig den Ball im Aufbauspiel. Besonders über außen drang Dortelweil gefährlich nach vorne vor - Julia Rüf auf dem linken Flügel machte dabei eine gute Figur. Was mal wieder fehlte: die Torgefahr. Die entwickelten die Gäste mehrfach nach Kontern. Kurz vor der Pause stand plötzlich die Führung für Alberweiler: Caitlin Bolinger (39.) kam auf Vorlage Seemanns frei durch und traf.

Für die zweite Hälfte hatte sich der SCD ein früheres Anlaufen der Gegnerinnen vorgenommen. Das zahlte sich aus: Auf Vorlage von Hannah Holtschneider köpfte Ivona Benkovic (44.) zum 1:1 ein. Alles schien offen, doch dann kam der Knackpunkt: Ein Ballverlust der Dortelweilerinnen im Aufbau begünstigte das 2:1 für die Gäste durch Bolinger(57.). »So einen Fehler darfst du einfach nicht machen. Fällt das 2:1 nicht, spielen wir hier Unentschieden«, sagte Dortelweil-Trainer Joao-Paulo Ferreira. Im weiteren Verlauf blieb Dortelweil am Ball, kam jedoch zu selten gefährlich vor den Kasten. Der SVA entschied mit dem 3:1 durch Seemann (80.) - wieder per Konter - die Partie.

SC Dortelweil: Schön - Wiediger (46. Hahn), Narewski, Siemen, Scholze - Rüf (52. Al Najem), Bari, Peiter (63. Zeller), Kunath - Benkovic, Holtschneider (72. Kröll).

Steno / Schiedsrichterin: Boike (Altenstadt). - Zu.: 50. - Tore: 0:1 (39.) Bolinger, 1:1 (44.) Benkovic, 1:2 (57.) Bolinger, 1:3 (80.) Seemann.

Auch interessant

Kommentare