1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Drei Medaillen für Abele

Erstellt:

Kommentare

kaspor_1909_22dmstraszeU2_4c
Mannschaftssilber für Evan Habtemichael, U23-Vizemeister Marius Abele (Mitte) und Dominik Müller. © Red

Dauernheimer U23-Junior wird Vizemeister und überzeugt zweimal mit der Mannschaft.

Dauernheim (ars). Marius Abele hat nach dem zweiten Platz bei den Deutschen 10 000-Meter-Bahnlaufmeisterschaften im Mai auch bei den Straßentitelkämpfen in Saarbrücken seine Zugehörigkeit zur nationalen U23-Elite bewiesen. Der Dauernheimer erzielte mit 30:09 Minuten eine neue persönliche Straßenlaufbestzeit, die ihm den Vizetitel einbrachte. Außerdem führte er seine Junioren-Mannschaft zu Silber und die Männermannschaft seines Vereins SSC Hanau-Rodenbach zu Bronze der Gesamtwertung.

Auf der windanfälligen Strecke in Saarbrücken führte Marius Abele immer wieder die Verfolgergruppe der früh enteilten Spitzenläufer um Gesamtsieger Tom Förster (LG Vogtland/28:53 Minuten) an, behielt aber seine beiden Konkurrenten Julian Großkopf (LAZ Ludwigsburg) und den bis zu 80 Meter vor ihm laufenden Tobias Ulbrich (LG Region Landshut) im Auge. »Da wollte ich nicht zu viel investieren, sondern meine Kräfte für die Schlussphase schonen«, sagte Abele nach dem gelungenen Rennen, das nach der Fünf-Kilometer-Zwischenzeit von 15:05 Minuten zunächst etwas langsamer wurde, um dann in einem finale furioso zu enden.

Der Dauernheimer war zwar gegen Gesamtsieger Tom Förster (Jahrgang 2002/28:53 Minuten) von der LG Vogtland chancenlos, zeigte aber im Spurt mit 2:48 Minuten für den Schlusskilometer und den Vorstoß von Rang vier auf Rang zwei der U23 vor Julian Großkopf (30:13 Minuten) und Tobias Ulbrich (30:15 Minuten) seine Qualitäten. Damit war gemeinsam mit Dominik Müller (32:35 Minuten) und Evan Habtemichael (32:59 Minuten) gleichzeitig Teamsilber hinter Regensburg sicher.

Überraschend Bronze gab es für Marius Abele zudem in der Männer-Gesamtwertung. Als Elfter des Einlaufs lag er knapp vor seinen Vereinskameraden Tristan Kaufhold (1.U18/Deutscher Rekord in 30:19 Minuten) und Dirk Busch (1.M40/Hessenrekord in 30:25 Minuten), sodass in 1:30:54 Stunden lediglich Bayer Leverkusen (1:29:56 Stunden) und Regensburg (1:30:38 Stunden) vor ihnen und 48 weiteren Teams lagen.

Zu Bronze hätte es auch mit dem Mittelstrecken-Spezialisten Lukas Abele (30.Platz/30:43 Minuten) gereicht. Der vielseitige 1500-Meter-Läufer überzeugte auf Rang 30 in 30:43 Minuten nur knapp über seinem Hausrekord und war auf dem Schlusskilometer in 2:50 Minuten ganz in seinem Element.

Senioren-Bronze für Markus Riefer

Senioren-Bronze feierten die Senioren M50/55 mit dem Nidderauer Markus Riefer. Er erreichte als 14. der M55 nach 37:37 Minuten das Ziel. Seine Vereinskameraden Habtemichael Abiysolom (12.M50/37:42 Minuten) und Frank Seidel (21.M55/41:32 Minuten) komplettierten die drittplatzierte Mannschaft. Während Riefer erst Anfang Oktober bei den Deutschen Berglaufmeisterschaften an den Start geht, hat Marius Abele am Sonntag in Ulm eine weitere Herausforderung vor Augen. Dann zählt er bei den nationalen Titelkämpfen im Halbmarathonlauf zum Favoritenkreis.

Auch interessant

Kommentare