1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

EC Bad Nauheim: Bemerkenswerte Szenen nach der Schlusssirene

Erstellt:

Von: Michael Nickolaus

Kommentare

_220408_EP_RTS_FWF_0030__4c_1
Die Enttäuschung steht den Roten Teufeln ins Gesicht geschrieben. Nach der Niederlage am Freitag in Ravensburg ist die Saison für den Eishockey-Zweitligisten EC Bad Nauheim beendet. © Eibner/Florian Wolf

Der EC Bad Nauheim ist im Playoff-Halbfinale ausgeschieden. Der größte der Erfolg seit 18 Jahren soll bei der Saisonabschlussveranstaltung entsprechend gefeiert werden.

Raus mit Applaus! Minutenlang wurden die Roten Teufel am Freitagabend nach dem Halbfinal-K.o. in Ravensburg von den mehr als 200 Fans aus der Wetterau für die erfolgreichste Saison seit 18 Jahren gefeiert.

»Über die komplette Serie war Ravensburg eben den Tick besser. Ich denke dennoch, dass wir den Towerstars einige Aufgaben hatten geben können«, sagte Harry Lange, der Trainer der Roten Teufel, während der abschließenden Pressekonferenz. »Die Spiele eins bis vier waren enger. Diesmal waren wir ein bisschen müde und unaufmerksam. Und dennoch hatten wir bis in die Schlussminute noch die Chance auf den Ausgleich.«

Bemerkenswerte Szenen nach der Schlusssirene: Die Mannschaft der Ravensburg Towerstars bedankte sich während der Ehrenrunde auch vor dem Gäste-Block für die tolle Atmosphäre während der kompletten Serie, und von Gäste-Fans gab’s ehrlichen Beifall für den verdienten Sieger, der ab kommenden Samstag die Final-Serie mit den Löwen Frankfurt bestreiten wird.

Für die Roten Teufel wird die Saisonabschlussfeier, die aktuell für Gründonnerstag geplant ist, das Ende der Saiso 2021/22 markieren.

Was von der Spielzeit hängen bleibt und wie die Zeugnisse der Spieler ausfallen, lesen Sie in den kommenden Tagen auf unseren Sportseiten.

Auch interessant

Kommentare