1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

EC Bad Nauheim: Ex-Spieler und -Trainer Fred Carroll verstorben

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Michael Nickolaus

Kommentare

_20091127_RTBN_BadToelz_001
Fred Carroll war viereinhalb Jahre lang Trainer in Bad Nauheim, wo er einst auch als Spieler aktiv war. © Andreas Chuc

Fred Carroll ist tot. Er starb am Mittwoch nach langer schwerer Krankheit im Alter von 59 Jahren.

Sieben Jahre lang - zunächst als Spieler, später als Trainer - hatte er bei den Roten Teufeln unter Vertrag gestanden. »Er ist zu einem Gesicht des Bad Nauheimer Eishockeys geworden«, sagt Andreas Ortwein, der EC-Geschäftsführer.

1986 war Fred Carroll zum ersten Mal nach Bad Nauheim gekommen, spielte zwei Jahre lang unter Ricki Alexander für die Roten Teufel in der 2. Bundesliga (98 Spiele, 67 Punkte), galt als Kämpfer. Nach den Stationen Wolfsburg, Grefrath, Wedemark, Timmendorfer Strand, Amberg, Braunschweig, Klostersse und Hannover beendete er 2000 seine aktive Laufbahn.

2007 gab’s in Bad Nauheim das Wiedersehen mit Fred Carroll. Viereinhalb Spielzeiten lang coachte er den damaligen Oberligisten, führte die Mannschaft viermal in die Playoffs; einmal bis ins Finale. In Jahr 2009 war Hautkrebs bei dem Familienvater diagnostiziert worden. Nach Trainer-Jobs in Bozen, Caldern (beide Italien) sowie Weiden, Hannover und Erfurt (bis 2020) hatte Carroll aus gesundheitlichen Gründen seine Tätigkeit aufgeben müssen.

Auch interessant

Kommentare