1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Ein technisch starker Gegner

Erstellt:

Von: Laurin Sondermann

Kommentare

KS_20221106_wz_014_19112_4c
Der TV Petterweil und Jonas Koffler warten seit dem 9. Oktober auf einen Sieg. © Jürgen Keßler

(lcs). Acht Partien haben die Oberliga-Handballer des TV Petterweil in dieser Saison bisher absolviert. Nach einem zwischenzeitlichen Lauf von drei Siegen in Serie wurden die letzten drei Partien gegen starke Teams, die zum Favoritenkreis um die Meisterschaft gehören, verloren. Am heutigen Samstag steht um 18 Uhr das nächste Auswärtsspiel für die Männer von Trainer Martin Peschke an, wenn es zur zweiten Mannschaft der HSG Hanau in die Doorner Halle nach Steinheim geht.

Der TV Petterweil, der momentan auf Rang elf in der Tabelle steht, will beim Duell mit dem Tabellennachbarn zurück in die Erfolgsspur. Peschke sagt vor der Begegnung: »Es wird sich zeigen, wer sich einen Vorsprung auf die hinteren Plätze verschaffen kann.« Aufpassen müssen seine Schützlinge vor allem auf den wurfgewaltigen Rückraum mit Falk Steiner und Jannik Wadel. Die gesamte Hanauer Mannschaft gilt als technisch gut ausgebildet. Die Truppe von Trainer Jan Kukla versucht in ihrem Offensiv-Spiel, immer wieder über einen schnellen Ball zu Torerfolgen zu kommen. Zudem spielt Hanau eine offensive 6:0-Abwehr.

Peschke ist sich noch unsicher, in welcher personellen Formation die HSG Hanau II agieren wird, da es nicht ausgeschlossen ist, dass Spieler aus der ersten Mannschaft runtergezogen werden. Allerdings spielt die Hanauer »Erste« in der 3. Liga parallel bei der HSG Pohlheim.

»Wir müssen wieder in die Erfolgsspur kommen und bis Weihnachten noch Punkte sammeln. Die Liga ist aktuell sehr ausgeglichen. Auch Teams aus dem unteren Tabellendrittel können gegen vermeintliche Favoriten Überraschungen landen«, erklärt Peschke, der damit die überraschenden Ergebnisse der Konkurrenz anspricht. So haben Mannschaften wie die HSG Kleenheim-Langgöns und die Zweitvertretung des TV Hüttenberg in den vergangenen Wochen beispielsweise Siege gegen die ESG Gensungen/Felsberg eingefahren.

Dennoch liegt das Hauptaugenmerk auf dem eigenen Spiel. Mit einem Sieg in Hanau kann sich Petterweil im Tabellenmittelfeld festsetzen und Abstand von der Abstiegszone halten.

Auch interessant

Kommentare