1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Einmal Gold für Bad Nauheimer Schwimmerin

Kommentare

PHOTO-2023-10-10-20-21-0_4c_1
Unser Bild zeigt (von links) Clara Theuerkauf, Carlotta Gruss und Noa Welsch. © pv

(pm). Ende September kämpften beim 33. Jugend-Länder-Cup (JLC) der Deutschen Behindertensportjugend (DBSJ) in Rostock insgesamt elf Landesverbände mit 174 Nachwuchssportlern im Para-Schwimmen und der Para-Leichtathletik um Medaillen.

Im Team Hessen starteten mit Noa Welsch, Carlotta Gruss und Clara Theuerkauf auch drei Mädchen vom Schwimm-Club Bad Nauheim. Unterstützt wurden die Aktiven von Lindy Ave, Para-Leichtathletin und Paralympics-Siegerin aus Tokio.

Noa Welsch (Jahrgang 2011, Jugend C) kam bei Starts über 25 m und 50 m Freistil sowie 50 m Brust und 50 m Rücken auf gute Zeiten, einen vierten, zwei fünfte und einen achten Platz. Carlotta Gruss (Jg. 2008) erreichte in der Jugend B über 50 m Rücken und 50 m Brust jeweils den vierten Platz und wurde über 25 m Freistil Fünfte.

Neu im Trainingsteam der Bad Nauheimer Paraschwimmgruppe ist Clara Theuerkauf (Jg. 2011). Die Frankfurter Schülerin holte über 25m Freistil die Goldmedaille, belegte über 50 m Freistil den sechsten Platz und konnte über 50m Brust und 50 m Rücken die Positionen sieben erreichen. Erstmals in der Geschichte des Jugend-Länder-Cups gab es mit den Landesverbänden Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg gleich zwei Siegerteams. Rangdritter wurde der Landesverband aus Hessen.

Auch interessant

Kommentare