1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Eintracht U21 und OFC siegreich

Kommentare

(pps/jmo/fri). Während es bei der ersten Mannschaft klemmt, produzieren die Regionalliga-Fußballer aktuell Tore wie am Fließband. Beim 3:1 (0:0)-Sieg beim TSV Steinbach Haiger hat Noel Futkeu das 1:0 und 2:0 erzielt sowie Ignacio Ferri Julia das 3:0. Für Futkeu, vor der Saison von Schwarz-Weiß Essen gekommen, waren es die Treffer acht und neun, dazu hat der flinke Angreifer drei Vorlagen für die Kollegen geliefert.

Ferri Julia, 2021 aus Spanien zur Eintracht-Jugend geholt, kommt aktuell auf sechs Tore und drei Vorlagen. Damit ist das Duo in der Regionalliga führend.

Die Offenbacher Kickers fügten ihrer bisherigen Berg- und Talfahrt am Samstag mal wieder ein positives Kapitel hinzu. Mit 5:2 (1:0) bezwangen die Hessen den Bahlinger SC. Vor allem OFC-Mittelstürmer Marcos Alvarez lebte die volle Bandbreite an Gefühlen aus. Erst war er völlig euphorisiert über den Fanmarsch vom Wilhelmsplatz durch die Stadt zum Stadion, den Mannschaft und Trainer spontan mit einer Begrüßung der Fans vor dem Stadion zu einem ersten emotionalen Höhepunkt werden ließen. »Das pusht dich extrem, absolut super«, meinte der 31-Jährige. Dann war er bei zwei Treffern (16./48.) eiskalt vor dem Tor. Vincent Moreno Giesel (50.), Jan Urbich (65.) und Dominik Wanner (86.) erzielten die weiteren OFC-Treffer. »Er hat ein ganz anderes Bild abgegeben, auch läuferisch«, lobte Trainer Christian Neidhart den potenziellen Unterschiedsspieler Alvarez, der auch seine Oberschenkelprobleme überwunden hat. »Wir sind auf dem Weg, eine Spitzenmannschaft zu werden.«

Der FSV Frankfurt kam zu einem 1:1 (0:0) beim FC Homburg. Amid Khan Agha (88.) zeichnete für den späten Führungstreffer der Frankfurter verantwortlich. Markus Mendler glich in der Nachspielzeit für die Saarländer aus. »Sehr wichtig« sei das Unentschieden gewesen, sagte FSV-Coach Tim Görner, als der erste Frust nach dem späten Ausgleich überwunden war. Akzente konnten nur wenige gesetzt werden. Zu mehr war der FSV nicht in der Lage, zumal die Homburger nach dem ersten Saisonsieg dominant wirkten.

Auch interessant

Kommentare