1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Erster Erfolg des Jahres nach Eigentor

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Frank Schneider

Kommentare

(fra). Die SG Nieder-Mockstadt/Stammheim hofft in der Fußball-Kreisoberliga Büdingen wieder auf den Klassenerhalt. Im Heimspiel gegen den TV Kefenrod (2:1) gelang der erste Sieg des Jahres. Der FSV Dauernheim rettete im Abstiegskampf beim 2:2 gegen die SG Wolferborn/Michelau/Bindsachsen einen Punkt, während die FSG Altenstadt nach dem 1:3 beim SV Phönix Düdelsheim weiter am Zittern ist.

Kurios: Beide Treffer des FSV Dauernheim erzielte Sebastian Hacker in der Nachspielzeit. Auf dem Sportgelände in Oberau wurde die Gruppenliga-Partie gegen den FSV Bad Orb beim Stand von 1:1 wegen Starkregens abgebrochen und nicht wieder angepfiffen. Bereits am Donnerstag soll die Partie nachgeholt werden. Regulär ausgetragen wurde das Vorspiel, indem die Reserve der Sportfreunde in der A-Liga mit einem 5:2-Sieg gegen Tabellenführer SG Wallernhausen/Fauerbach für einen Coup sorgte.

Gruppenliga Frankfurt Ost / Spfr. Oberau - FSV Bad Orb 1:1 abgebrochen: Tore: 0:1 Georg Tjart (4.), 1:1 Paul Kipper (9.).

Kreisoberliga Büdingen / SG Nieder-Mockstadt/Stammheim - TV Kefenrod 2:1 (0:0): In der ersten Halbzeit sahen die Zuschauer in Stammheim ein ausgeglichenes Spiel. Der Gast agierte etwas druckvoller und hatte die besseren Chancen. Zu Beginn der zweiten Halbzeit hatte dann die Heimelf mehr Zug im Spiel nach vorne. In der 50. Minute ging dennoch der Gast durch Florian Reyer mit 1:0 in Führung. Nach gut einer Stunde gab es einen Handelfmeter für die Florstädter Spielgemeinschaft. Andre Peppel ließ sich die Chance nicht nehmen und traf zum 1:1-Ausgleich. In der 65. Minute folgte die Möglichkeit für die Gäste zur neuerlichen Führung, doch SG-Keeper Nico Hofmann klärte den Schuss von Tillmann Grob bravourös. Vier Minuten später vergab Toni Naake nach Zuspiel von Pfannmüller nur knapp. In der 70. Minute sah TV-Spieler Juri Hartung nach versuchter Tätlichkeit an Marc Richter »Rot«. In Überzahl war die Heimelf überlegen. Dennoch musste ein Eigentor von TV-Unglücksrabe Marcel Willems herhalten für das 2:1 (75.). In der 85. Minute sah auch SG-Akteur Alexander Krohm nach grobem Foulspiel die Rote Karte. Es reichte aber zum Dreier.

Tore: 0:1 Florian Reyer (50.), 1:1 Andre Peppel (60./Handelfmeter), 2:1 Eigentor Marcel Willems (75.). - Rote Karten: Juri Hartung (70./Kefenrod), Alexander Krohm (85./Nieder-Mockstadt/Stammheim).

FSV Dauernheim - SG Wolferborn/Michelau/Bindsachsen 2:2 (0:1): Tore: 0:1 Felix Schlögel (44.), 0:2 Steven Kühn (65.), 1:2 und 2:2 Sebastian Hacker (90.+2, 90.+4).

SVP Düdelsheim - FSG Altenstadt 3:1 (0:0): Tore: 1:0 und 2:0 Robin Sommer (51./62.), 2:1 Jerome Bäck (75.), 3:1 Sommer (90.+5).

KSV Eschenrod - VfB Höchst 1:1 (1:1): Tore: 0:1 Marc Pfannmüller (18.), 1:1 Dominik Schmidt (32.).

Kreisliga A Büdingen / SG Nieder-Mockstadt/Stammheim II - FC Rommelhausen 0:5 (0:2): Der designierte Absteiger aus den Florstädtern Ortsteilen blieb gegen die offensivstarken Limeshainer chancenlos. Schon in der ersten Hälfte stellten Andrei Butiu und Ilie Bandol für die Gäste die Weichen auf Sieg. Kurz nach Butius 1:0 verschoss Christoph Juschzak in der 37. Minute einen Foulelfmeter - das war die beste Möglichkeit für die Platzherren. Rommelhausen blieb am Drücker und zur 75. Minute stand es 5:0. Nach der Pause war Härte ins Spiel gekommen. In der 71. Minute sahen Nieder-Mockstadts Mirko Rösch und Rommelhausens Gheorghe Anghel »Rot«.

Tore: 0:1 Andrei Butiu (34.), 0:2 Ilie Bandol (42.), 0:3 Kashif Iqbal (50.), 0:4, 0:5 Butiu (66., 75.). - Rote Karten: Mirko Rösch (71./Nieder-Mockstadt/Stammheim), Gheorghe Anghel (71./Rommelhausen).

Spfr. Oberau II - SG Wallernhausen/Fauerbach 5:2 (3:1): Tore: 0:1 Akoubaker Benchaib (9.), 1:1 Endrit Gjoshi (22.), 2:1 und 3:1 Enis Gjoshi (27./HE, 32.), 4:1 Xhafer Mustafa (62.), 4:2 Tim Müller (75.), 5:2 Enis Gjoshi (89.).

SG Rohrbach/Büches - SG Ober-Mockstadt 0:1 (0:0): Tor: 0:1 Lucas Koch (82.).

Auch interessant

Kommentare