1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Es tut sich was

Erstellt:

Von: Leon Alisch

Kommentare

(lab). Auf den ersten Blick glich dieser Sonntag der TSG Ober-Wöllstadt denen der vergangenen Wochen. Eine 1:3-Niederlage bei der Spvgg. Oberrad, der Aufsteiger ist weiterhin Letzter der Fußball-Gruppenliga Frankfurt-West. Doch der zweite Blick zeigt, es tut sich wieder was. Man stellte am Sonntag eine stabile Startelf, die zumindest einer ersten Mannschaft würdig war und zeigte gegen Oberrad ein anderes Gesicht.

Fabian Schusterschitz, Tobias Ewald und Serge Amouzong standen in der Startelf. Dadurch musste man schon Mal keine Spieler aus der zweiten Mannschaft hochziehen. Das zeigte sich auch auf dem Platz: »Es war ein offenes Spiel, ich denke, einen Punkt hätten wir verdient. Es hat wieder Spaß gemacht, dem Spiel zuzuschauen«, sagte Jörg Linke, Sprecher der TSG.

Ganz gereicht für den ersten Zähler seit Wochen hat es dann aber nicht. Im ersten Durchgang beschränkte sich die TSG auf einige Halbchancen und Nadelstiche. Oberrad dagegen ging in Führung. Nachdem Kaan Köksal abgelegt hatte, netzte Hatem Fekih (11.) zum 1:0 ein.

Nach der Pause machte Ober-Wöllstadt dann den nötigen Druck für den Ausgleich. Momodou Jallow vergab die dickste Chance, als er das leere Tor verfehlte. Fällt hier der Ausgleich, wäre alles möglich gewesen. Stattdessen kam das 2:0 der Oberräder durch Köksal. Alexander Düring verkürzte anschließend per Bogenlampe (73.) auf 1:2. Danach blieb das Spiel weiter offen, bis Köksal (85.) per Kopf für die 3:1-Entscheidung sorgte.

Bei der TSG Ober-Wöllstadt hofft man nun, mit einem hoffentlich stabilisierten Kader vor der Winterpause noch den ein oder anderen Punkt zu ergattern. Der Abstand auf Rang elf beträgt bereits zwölf Punkte.

TSG Ober-Wöllstadt: Kitler, Düring, Gondolf (60. Bechtloff), Amouzong, Loppe, Gökalp (80. Bakanhan), Jallow, Schusterschitz, Menges, Ewald, El Maimouni.

Im Stenogramm / Schiedsrichter: Binstadt (Bessungen). - Zuschauer: 100. - Tore: 1:0 (25.) Fekih, 2:0 (60.) Köksal, 2:1 (72.) Düring, 3:1 (85.) Köksal.

Auch interessant

Kommentare