Fauerbach findet keinen Weg

  • VonLeon Alisch
    schließen

(lab). Was in der einen Woche gut läuft, geht in der anderen wieder schief. So lässt sich die Hinrunde des FC Olympia Fauerbach in der Fußball-Gruppenliga Frankfurt-West zusammenfassen. Und so war es auch am Sonntag. Gegen die Usinger TSG unterlagen die Olympianer zuhause mit 0:2 (0:1) und hatten es dabei mit körperlich wie kämpferisch starken Gegnern zu tun.

Auf tiefem Boden zeigte Usingen vorne eine hohe Effizienz, während Fauerbach nach der Führung der Gäste zur Pause zu häufig in der Abwehr der TSG hängen blieb.

Jene 1:0-Führung bildete den Schlusspunkt der ersten Halbzeit. Nach 44 Minuten setzte Nico Gasch aus 16 Metern zum Schuss an und traf. FCO-Keeper Valentin Krämer, der für den verletzten Jens-Peter Michalak reingekommen war, konnte den Ball nicht mehr entscheidend abfälschen. Aber war die auch Führung verdient? Nicht vollends - beide Mannschaften hatten zuvor Chancen. Für Fauerbach scheiterte Simon Kammer aus 16 Metern an einem herausragenden Dominik Roos. Usingen kam durch Nico Gasch (24.) und Max Paschke (31.) gefährlich vor den Kasten. In der zweiten Halbzeit bediente sich der Gast oft einfachen Mitteln. »Usingen hat viel hinten raus gespielt und Bälle rausgeschlagen. Da waren weniger spielerische Mittel dabei«, sagte FCO-Sprecher Jürgen Güssgen.

Die Usinger schienen sich also mit ihrem 1:0 wohlzufühlen und ließen gleichzeitig die Fauerbacher per Konter immer wieder aufhorchen. Die Gastgeber taten sich gleichzeitig schwer, gegen die Defensive der TSG durchzukommen. Nach 57 Minuten vergab erneut Kammer aus zwölf Metern freistehend - es sollte die größte Fauerbacher Möglichkeit im zweiten Durchgang bleiben. Denn Ali Osman (75.) sorgte in Folge einer Flanke, die Torwart Krämer erst abwehrte, per Abstauber für das 2:0. Nun war die Sache durch - und Fauerbach nach einem guten Auftritt vor einer Woche wieder geschlagen.

FCO Fauerbach: Michalak (17. Krämer); Pantic, Kumar, Günther, Dombrowsky, van Beek, Kammer, Blüm (80. Wischtak), Thum, Atkinson, Boutahar (69. Sharza).

Steno / SR: Heineck (Marburg). - Zu.: 80. - Tore: 0:1 (43.) Gasch, 0:2 (75.) Osman.

Dieser Artikel stammt aus der Wetterauer Zeitung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare