1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

FC Karben: Drei Tore reichen nicht

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Leon Alisch

Kommentare

(lab). Sieben Tore im Duell der Fußball-Gruppenliga Frankfurt-West in Fechenheim und ein wesentliches Problem auf Seiten des FC Karben: die Chancenausbeute. Mit 3:4 (1:3) verlor man gegen die Spvgg. Fechenheim, ließ dabei vor dem Tor zu viel liegen.

»Wenn Fechenheim heute fünf bis sechs Möglichkeiten hatte, dann hatten wir vermutlich die doppelte Zahl«, sagte FCK-Sprecher Thomas Dechant. Doch vorne war der Wurm drin. Dazu verletzte mit Tom Meyer ein wichtiger Spieler früh im Spiel an der Schulter und wird länger ausfallen. Die Verletztenliste der Karbener ist ohnehin schon lang.

Nach dem Sieg unter der Woche gegen Steinfurth klagt man nun über drei verpasste Punkte. Die Partie wurde mit offenem Visier geführt, beide Teams spielten offensiv. Bereits in der Anfangsphase schlichen einige Fehler in das Defensivspiel der Karbener ein, wodurch Fechenheim mit zwei Toren von Ouassim Ouass (10./20.) eine 2:0-Führung holte.

Karben gelang der 1:2-Anschluss durch Marvin Glaßl per Foulelfmeter, worauf Fechenheim mit Ouass (45.) wiederum zum 3:1 kam.

Nach der Pause erhöhte Vincenzo Borzellino (50.) auf 4:1. Danach schien Karben das Spiel im Griff zu haben. Der Sturm der Gäste kam allerdings zu spät in Gang, weshalb die Treffer zum 3:4 durch Tim Brunotte Martinez (80.) und Florian Kurtz (90.) den Sieg der Heimelf nicht gefährdeten.

FC Karben: Hundertmark, Stobbe, Will, Wellmann, Kurtz, Glaßl, Meyer (5. Heitefuß), Hannig (46. Alter), Schmidt, Melzer, Abel (46. Brunotte Martinez).

Im Stenogramm / Schiedsrichter: Can (Spachbrücken). - Zuschauer: 90. - Tore: 1:0 (10.) Ouass, 2:0 (20.) Ouass, 2:1 (25./FE) Glaßl, 3:1 (45.) Ouass, 4:1 (50.) Borzellino, 4:2 (80.) Brunotte Martinez, 4:3 (90.) Kurtz. Rote Karte: Vincenzo Borzellino (75./grobes Foul).

Auch interessant

Kommentare