Fußball

FC Karben holt ein Remis

  • VonLeon Alisch
    schließen

(lab). Es geht wieder bergauf für den FC Karben: In der Fußball-Gruppenliga Frankfurt-West holte die Mannschaft beim FC Neu-Anspach mit dem 1:1 einen Zähler. Und es wäre durchaus mehr drin gewesen: »Wir sind sehr gut in die Partie hineingekommen, haben die erste Halbzeit dominiert und vier hundertprozentige Möglichkeiten vergeben. Eigentlich müssen wir 2:

0-führend in die Pause gehen«, sagte Karbens Trainer Karl-Heinz Stete.

Doch es kam etwas anders: Ein bitteres Eigentor durch Tim Brunotte Martinez, der eine Flanke aus dem Halbfeld in den eigenen Kasten verlängerte, brachte den Gastgebern nach der Pause die Führung (62.). Und das obwohl die Anspacher sonst offensiv nur wenig zu Stande brachten - ein Lattentreffer nach 67 Minuten blieb ausgenommen vom Eigentor die größte Torannäherung. Zumindest berappelte sich die Karbener Elf nach dem Rückstand wieder und glich durch Kevin Müller (77.) zum 1:1 aus. Im weiteren Verlauf blieb die zweite Hälfte ausgeglichen, Anspach spielte nach einer gelb-roten Karte für Najmaddin Abuhoureyah (79./Meckern) die Schlussphase in Unterzahl.

Angesichts des Karbener »Chancen-Wuchers« aus der Halbzeit eins, in der unter anderem Brunotte Martinez (17.) und Florian Kurz (41.) Hochkaräter vergeben hatten, schien das Remis aus Neu-Anspacher Sicht jedoch schmeichelhaft. Somit hat Karben nun wieder besser in die Spur gefunden.

Dieser Artikel stammt aus der Wetterauer Zeitung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare