1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Ferreira arbeitet an Schwachstellen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Leon Alisch

Kommentare

(lab). Der zweite Topgegner in Folge steht bevor: Die B-Juniorinnen des SC Dortelweil treffen in der Fußball-Bundesliga Süd am Samstag auf den SV Alberweiler. Das Spiel findet heute um 15 Uhr in Bad Vilbel statt. Die Gegnerinnen aus Baden-Württemberg belegen Platz vier in der Tabelle, spielten zuletzt aber durchwachsen.

Mit einem Erfolg könnte der SCD am spielfreien TSV Crailsheim vorbeiziehen. In Dortelweil kann man auf zwei Siege aus den vergangenen drei Spielen zurückblicken und spürt insbesondere nach dem überraschenden 1:0-Coup vor einer Woche in Hoffenheim Aufwind.

Immer wieder stach zuletzt die gute Defensive heraus - das spricht sich natürlich herum. »Man merkt, dass sich die Gegner auf unseren Spielstil einstellen«, sagt Coach Joao-Paulo Ferreira, betont aber: »Auch wenn wir hinten gut aufgestellt sind, müssen wir Tore schießen«. Und das auch gegen Alberweiler.

Im Training hat man die Belastung etwas heruntergefahren und an den üblichen Schwachstellen gearbeitet. Nun will man sich gegen Alberweiler um deren Torjägerin Maria Seemann durchsetzen. Ferreira weiß: »Wir werden auch am Samstag unsere Chancen bekommen, die Frage ist nur, ob wir sie nutzen.«

Auch interessant

Kommentare