1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Finale mit Herzrasen auf dem Hockenheimring

Erstellt:

Kommentare

(pm). Am Sonntagabend knallten bei Dörr Motorsport die Sektkorken. Das Aston Martin Team aus Frankfurt am Main gewann die Teamwertung in der ADAC GT4 Germany und stellte auch zwei Autos in den Top-Drei der Gesamtwertung. Romain Leroux und Ben Dörr werden doppelter Vizemeister.

Mit zwei Autos im Titelkampf nahm Dörr Motorsport das Finale der ADAC GT4 Germany in Angriff - das sechste Saisonrennen war vor 26 000 Zuschauern auf dem Hockenheimring zu Gast.

Das Samstagsrennen wurde für die Crews im Aston Martin Vantage GT4 zu einem wahren Krimi. Phil Dörr (20/Butzbach) und Indy Dontje (29/Amsterdam) kämpften sich von Startplatz neun aus bis auf Rang sieben nach vorne. Romain Leroux (19/Paris) und Ben Dörr (17/Butzbach) verloren in einem dramatischen Finale einige Plätze, sammelten aber als Neunte so viele Punkte, dass es noch zu keiner Vorentscheidung im Titelkampf kam.

Die Rennen am Sonntag brachten dann die Entscheidung. Die beiden Dörr-Brüder platzierten sich im Zeittraining auf den Rängen sieben und acht. Doch für Phil war der Lauf schon nach wenigen Runden beendet. Bei einer Kollision kam es zu einem Schaden am Kühler, er verlor Kühlflüssigkeit und musste das Auto neben der Strecke abstellen.

Eine tolle Aufholjagd zeigten dagegen Ben Dörr und Romain Leroux. Als Achte ins Rennen gegangen, fuhr das Duo bis auf Position vier vor. Der Sprung an die Tabellenspitze gelang ihnen damit nicht, trotzdem durften sie als Vizemeister der Gesamt- und Junior-Wertung sehr zufrieden sein.

In der Teamwertung verteidigte Dörr Motorsport seit Saisonbeginn seinen Spitzenrang und brachte nun die Meistertrophäe nach Hause. Phil Dörr und Indy Dontje wurden Dritte in der Gesamtwertung und lagen damit im Windschatten ihrer Teamkollegen.

»Es fehlte uns der Speed, um an der Spitze zu fahren. Unsere Fahrer haben in den Rennen aber eine starke Leistung gezeigt und das Maximale herausgeholt«, sagt Teamchef Rainer Dörr.

Auch interessant

Kommentare