1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Finja Bartels nicht zu stoppen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Tanja Weber

Kommentare

(web). Bei der Jubiläumsveranstaltung des Chari Tria Büdingen starteten einige Athleten aus heimischen Vereinen. Finja Bartels vom Triathlon Wetterau e. V. siegte bei den acht- bis neunjährigen Mädchen. Am letzten Sonntag im Mai konnte der Wettkampf unter fast normalen Bedingungen in Büdingen durchgeführt werden. Es war auch der Auftakt zum Triathlon-Duathlon-Cup Mittelhessen, der am ersten Juli-Wochenende in Ockstadt seine Fortsetzung findet.

Weitere Stationen sind später unter anderem Gambach (18. September) und Rockenberg (16. Oktober).

Rund 80 Nachwuchssportler traten über die Jugenddistanzen mit Schwimmen im frischen Büdinger Freibad, Radfahren auf der gesperrten waldigen Strecke Richtung Rinderbügen und Laufen durch Büdingens historische Altstadt an. Hier verbuchte Finja Bartels einen weiteren Start-Ziel-Sieg über 100 Meter Schwimmen, 2,5 Kilometer Radfahren und 400 Meter Laufen. Die zierliche Achtjährige war nicht zu stoppen und kam als schnellste C-Schülerin ins Ziel.

Vereinskollegin Sophie Weckler gelang der Zieleinlauf bei den B-Schülerinnen ohne Schuhe, die sie versehentlich beim Abstieg von ihrem Fahrrad verloren hatte. Sie entschied sich dafür, den Ein-Kilometer-Lauf ohne Schuhwerk zu beenden und erreichte glücklich den Zielbogen. Die Wetterauerin Marie Weckler zeigte, dass der Umstieg auf 400 Meter Schwimmen, zehn Kilometer Radfahren und 2,5 Kilometer Laufen gelungen ist und sicherte sich Platz vier bei den A-Schülerinnen. Pascal Kühl vom SV Germania Ockstadt lief als 13. im Klassement der Jungs durch das Ziel.

Auf der Sprintdistanz für die Erwachsenen (500 Meter Schwimmen, 20 Kilometer Radfahren und fünf Kilometer Laufen) schafften es folgende Athleten auf das Podium: Simon Andreas Kipp (1. AK 1, SV Germania Ockstadt), Carlo Savastano (2. AK 2, RVG Rockenberg), Sebastian Blum (2. AK 4, RVW Gambach), Thomas Zebunke (1. M60, Triathlon Wetterau), Silvana Kothe (1. W60, Frika Triathlon Team Bad Vilbel).

Schließlich feierte Harmut Gogol vom RVG Rockenberg über die olympische Distanz mit 1250 Metern Schwimmen, 38 Rad- und zehn Laufkilometern den zweiten Platz in der Altersklasse M55. Regina Kohnke vom Frika Triathlon Team aus Bad Vilbel siegte unterdessen in der W40.

Auch interessant

Kommentare