1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Förderprogramm wird fortgeführt

Erstellt: Aktualisiert:

Von: red Redaktion

Kommentare

(pm). Das von der hessischen Landesregierung 2016 in Zusammenarbeit mit der Sportjugend Hessen gestartete Integrationsprogramm »Sport und Flüchtlinge« wird 2022 unter dem Titel »Sport integriert Hessen« fortgeführt.

Neben Geflüchteten können nun Menschen mit Migrationshintergrund sowie sozial benachteiligte Personen vom Sportförderprogramm des Landes Hessen profitieren. Städte und Gemeinden können die Förderungen von bis zu 40 000 Euro ab 1. März beantragen. Insgesamt stehen 2,4 Millionen Euro für das Integrationsprogramm zur Verfügung.

Zentrales Element bleiben die 300 Sport-Coaches, die von der Sportjugend ausgebildet werden, um gezielte Angebote vor Ort zu schaffen und als Bindeglieder zwischen den Zielgruppen und den Vereinen zu wirken. Eine mit der Sportjugend vorgenommene Evaluation der Praxiserfahrungen der Coaches hatte ergeben, dass eine zunehmende und über die Zielgruppe hinausgehende Nachfrage für das Landesprogramm besteht. 296 Gemeinden haben seit 2016 am Programm teilgenommen.

Auch interessant

Kommentare