1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Freitag Paris, Samstag Bad Vilbel: Nummer 13 der Welt fliegt zum Heimspiel ein

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Michael Nickolaus

Kommentare

imago1012274858h_040622_4c
Jelena Ostapenko schlägt nach ihrer Halbfinal-Niederlage im Doppel bei den French Open nun für den TC Bad Vilbel in der Bundesliga auf. FOTO: IMAGO © Red

Das ist ein echter Coup! Jelena Ostapenko wird am Samstag den TC Bad Vilbel im Heimspiel der Tennis-Bundesliga verstärken.

(mn). Der TC Bad Vilbel geht mit Jelena Ostapenko, der French Open-Einzelsiegerin von 2017, in das Heimspiel am Samstag (12 Uhr) gegen Blau-Weiß Aachen, den Tabellenführer der Tennis-Bundesliga der Damen. Am Freitagabend, kurz vor 21 Uhr, erhielt Tobias Schade, der Mannschaftsführer, aus Paris das Okay von der aktuellen Nummer 13 der Weltrangliste.

Am Freitagnachmittag erst war die Lettin im Halbfinale der Doppelkonkurrenz an der Seite von Ljudmyla Kitschenok ausgeschieden. Im Einzel war diesmal bereits nach Runde zwei Schluss. »Wir freuen uns natürlich, eine solche Spielerin den Zuschauern auf unserer Anlage präsentieren zu können«, sagt Schade über seine Nummer eins im Kader. Am Samstagmorgen soll Ostapenko, die in ihrer Karriere bislang fünf WTA-Einzel-Titel gewann, in Frankfurt landen.

Neben Ostapenko werden nach einigen verletzungsbedingten Absagen diesmal die beiden weiteren Top 100-Spielerinnen Ekaterine Gorgodze (WTA 52) und Kirsten Flipkens (75) sowie Victoriya Tomova (140), Bianca Turati (356), Jessica Pieri (415) und Mara Guth zur Verfügung stehen.

Der Gast aus Aachen hatte seine drei bisherigen Begegnungen allesamt gewonnen.

Auch interessant

Kommentare