1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Friedberg nutzt Heimvorteil

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

(pm). Die Mannschaften des Golfclub Friedberg sind erfolgreich in die Saison 2022 gestartet.

Die Ligaspiele im Hessischen Golfverband sind kürzlich gestartet. Am ersten Spieltag empfingen die Herren des Golfclub Friedberg in der AK 30-Hessenliga Nord die Teams aus Bad Nauheim, Kassel und Lich. Waren es am Vortag zur Proberunde bei prächtigem Sonnenschein noch 22 Grad, so kämpften am Spieltag die Spieler mit widrigen Wetterbedingungen. Fünf Grad, stürmischer Wind und Regen dämpften die Freude, Golf zu spielen, und jeder ahnte, dass auch die Ergebnisse entsprechend sein würden.

Es galt also, möglichst sein Spiel zusammen zu halten und hohe Zahlen auf der Scorekarte zu vermeiden. Das gelang dem Friedberger Team am besten. Mit insgesamt 43 über Par bei fünf gewerteten Ergebnissen hatte man am Ende 20 Schläge Vorsprung auf die zweitplatzierte Mannschaft aus Kassel. Der Licher GC und der GC Bad Nauheim belegten die weiteren Plätze.

So geht die erste Mannschaft der Friedberger »Jungsenioren« als Tabellenführer in das zweite Spiel in Lich und macht einen ersten Schritt in Richtung Saisonziel Klassenerhalt. Für Friedberg spielten zum Auftakt Achim Blum, Thomas Drack, Sebastian Renz, Konstantin Becht, Alexander Gillhausen und Florian Ziehm.

Gleichermaßen erfolgreich verlief der Start der Herrenmannschaft Friedbergs in der AK 50. Der Friedberger Golfplatz präsentierte sich dieses Mal bei wunderbarem Golfwetter in sehr gutem Zustand, tolle Fairways und schnelle Grüns gepaart mit dichtem Klee und zähem Rough abseits der Spielbahnen.

Am besten zu Recht mit den Bedingungen kam Stefan Sachs aus Kassel, der eine Traumrunde von 3 unter Par (39 Bruttopunkte) spielte. Für Friedberg spielten am erfolgreichsten Gerold Frick (32) und Michael Strauch (30). In der Teamwertung gewann Friedberg (139 Punkte) mit Kapitän Bernd Bebber, Gerold Frick, Michael Strauch, Achim Blum, Thomas Drack und Volker Kuhl vor Kassel (127), Idstein und Praforst. Als nächstes steht für die Friedberger Herren das Auswärtsspiel in Idstein an, wo man sich auch gute Chancen einräumt.

Auch interessant

Kommentare