1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Geschlossene Mannschaftsleistung

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

IMG_2543_210522_4c
Das SG-Team beim DSV-Cup in Darmstadt. FOTO: PM © Red

(pm). Erneut konnten die Schwimmerinnen und Schwimmer der SG Wetterau beim 57. Int. Schwimmfest der DSW 1912 in Darmstadt überzeugen. Die 14 weiblichen und elf männlichen Starter der SG Wetterau sicherten sich unter den 778 Teilnehmern aus 46 Vereinen in der Mannschaftswertung um den DSV-Cup den 16. Platz. Bemerkenswert dabei war, dass einige aufgrund der Vorbereitungen auf die deutschen Jahrgangsmeisterschaften nicht in ihren Hauptlagen starteten und stattdessen im Rahmen des Trainingsprogramms in für sie eher ungewohnten Wettbewerben starteten.

Die sehr gute Mannschaftsplatzierung wurde mit 19 Medaillen erreicht: dreimal gelang dabei der Sprung ganz oben auf das Treppchen. Sechsmal wurde der zweite Rang erreicht. Abgerundet wurde das Ergebnis mit zehn Bronzemedaillen.

Besondere Akzente setzte dieses Mal der Jahrgang 2011. Als zweifacher Sieger verließ Frederik Alexander Kaul das Becken im Darmstädter Nordbad: Über 50m Freistil siegte er in einer Zeit von 32,97 Sekunden und über 200 m Rücken in 2:43,08. Hinzu kam noch ein zweiter Platz über 100 m Schmetterling (1:31,47). Mit drei Medaillen war er der erfolgreichste Athlet der SG Wetterau.

Auch die dritte Goldmedaille errang der Jahrgang 2011 in Person von Maja Choma, die über 100 m Rücken (1:32,23) ihren Konkurrentinnen keine Chance ließ. Für einen weiteren Starter aus dem Jahrgang 2011 gab es drei Medaillen: Linus Bechtel holte Silber über 100 m Freistil (1:16,68) und zweimal Bronze über 50 m und 200 m Freistil.

Ergänzt wurden diese Ergebnisse der 11er Jahrgänge durch Silber von Julia Franziska Kaul über 200 m Rücken.

Nele Hoffmann (Jahrgang 2007) gelang auf der sehr ungewohnten Rückenlage über 100 m ein zweiter Rang (1:12,51) sowie ein dritter Platz auf der ebenfalls ungewohnten Distanz von 100 m Brust (1:26,95). Die gleiche Ausbeute verzeichnete Shashank Halmandge (Jahrgang 2009), der über 50 m Freistil in 29,11 den zweiten Platz erzielte und über 100 m Freistil (1:05,63) Dritter wurde.

Zwei dritte Plätze im Jahrgang 2005 erreichte Vivien Michelle Novy über 50 m Schmetterling und 200 m Freistil. Silber erschwamm sich Justus Florian Rose (Jahrgang 2007) über 200 m Lagen.

Über Bronzemedaillen freuten sich über 200 m Lagen Salome Schultheis (Jg. 2008) und Carolina Klein (Jg. 2005), Luis Cimiotti (Jg. 2008) über 100 m Freistil und Josef Höglinger (Jg. 2006) über 50 m Rücken.

Mit guten Platzierungen und Bestzeiten trugen Sarah Irene Funk, Carlo Hechler, Tino Hechler, Livia Houck, Lio Kuck, Johanna Laupert, Henry Michalek, Fabienne Petring, Zoey Carolin Petring, Anna Schubert, Simon Szynkaruk, Julia Trautmann und Helena Odilia Wösthoff zum hervorragenden Mannschaftsergebnis unter den 46 Vereinen bei.

Auch interessant

Kommentare