1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Gießen 46ers setzen auch auf die Fans

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

_3aSPOLSPORT221-B_113456_4c
46ers-Trainer Pete Strobl und seine Gießener haben es am Samstag mit Oldenburg zu tun. © Red

(kus). In der schwierigen Lage setzen die Verantwortlichen der Gießen 46ers vor dem Bundesliga-Duell gegen die Baskets Oldenburg am Samstag (20.30 Uhr) auch auf ihre Anhänger. »Ich hoffe, dass die Osthalle gut gefüllt sein wird und uns die Fans als sechster Mann stark pushen werden«, sagt Sebastian Schmidt, der geschäftsführende Sportdirektor der 46ers.

Die Gießener können gegen die offensivstarken Niedersachsen jede Unterstützung gebrauchen, denn die Aufgabe ist sehr anspruchsvoll - und die Mittelhessen brauchen dringend Erfolge.

Die 46ers stehen mit dem Rücken zur Wand. Mit 10:36 Punkten sind sie Letzter und belegen gemeinsam mit den Skyliners Frankfurt (12:36) die beiden Abstiegsplätze. Das rettende Ufer (Rang 16) ist für sie drei Siege entfernt.

Bei den Gießenern wird weiterhin T. J. Williams (Außenbandriss im Knie) fehlen, ansonsten sind voraussichtlich alle an Bord. Die Niedersachsen müssen wohl für den Rest der Saison auf die Back-up-Center Martin Breunig und Norris Agbakoko verzichten.

In der Osthalle gibt es keine Kapazitätsbeschränkungen mehr - alle Plätze dürfen besetzt werden. Allerdings bleibt die 2G-plus-Regel bestehen. Es gilt weiter Maskenpflicht.

Auch interessant

Kommentare