1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Griedel bleibt in Erfolgsspur

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Timo Jaux

Kommentare

_1569-7093-10_180122_4c
Die Griedelerin Juliane Wagner schiebt sich hier energisch an ihrer Leihgesterner Gegenspielerin vorbei. © Timo Jaux

(mna). In der Handball-Landesliga Mitte der Frauen (Gruppe 1) ist der TSV Griedel mit einem Erfolgserlebnis ins neue Jahr gestartet. Das Team von Trainer Martin Schmitt siegte in eigener Halle gegen die TSG Leihgestern II mit 27:19 (13:9) und hat weiterhin alle Chancen auf die Teilnahme an der Aufstiegsrunde in der Hand.

Die TSV-Damen lagen nach nicht einmal 90 Sekunden mit 0:2 zurück, fingen sich aber schnell und drehten das Spiel bis zur elften Minute zu ihren Gunsten (4:2/Dietz). Danach blieb es zunächst spannend, denn die Oberliga-Reserve aus dem Lindener Stadtteil konnte immer wieder den Anschluss herstellen (7:8/23.), doch kurz vor der Pause sorgte ein Doppelschlag von Lena Wawrzinek und Gianna Gros für eine recht komfortable 13:9-Halbzeitführung.

Nach dem Seitenwechsel konnten die Gäste noch einmal verkürzen (12:14/35.), ehe die Heimsieben einen Zahn zulegte und mit einem 5:0-Lauf innerhalb von neun Minuten für die Vorentscheidung sorgte. Spätestens als Anna Dietz in der 50. Minute zum 23:14 traf, blieben keine Zweifel mehr. Mit nun 10:6 Punkten steht der TSV weiter auf dem vierten Platz, was bei Trainer Schmitt für Zufriedenheit sorgt. »Das war eine geschlossene Teamleistung. Wir konnten uns wieder auf unsere starke Deckung und Svenja Heller im Tor verlassen. Wir sind froh, dass wir durch diesen Sieg weiter den Anschluss nach oben halten können und gleichzeitig den Abstand nach unten vergrößert haben«, sagte der Übungsleiter.

TSV Griedel: Heller; Lobgesang, Wawrzinek (3), Scheibel (2/1), Gros (2), Erletz, Brück (2), Hartmann (1), Dietz (9/1), Fina (5), Wagner (3), Brandt.

Steno / Schiedsrichter: Nies/Wolff. - Zeitstrafen: keine. - Siebenmeter: 2/2:4/4.

Auch interessant

Kommentare