1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Gruppenliga am Mittwochabend: Karbener Kantersieg gegen Friedrichsdorf

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Leon Alisch

Kommentare

_3aSPOLSPORT221-B_114205
Trainer Karl-Heinz Stete sieht am Mittwoch einen starken FC Karben, der Friedrichsdorf mit 4:0 abfertigt. © Nicole Merz

Fußball-Gruppenligist FC Karben überrascht am Mittwochabend mit einem 4:0-Erfolg über den Tabellenzweiten SF Friedrichsdorf. Auch der SV Gronau überzeugt.

(ub/lab). Zwei Überraschungen am Mittwochabend in der Fußball-Gruppenliga Frankfurt-West: Der FC Karben siegte unerwartet mit 4:0 gegen den Tabellenzweiten SF Friedrichsdorf und macht damit die Zweifel vom Wochenende vergessen. Dem SV Gronau gelang unterdessen gegen die Dritten des SKV Beienheim ein 1:1, während der FC Olympia Fauerbach gegen den TSV Vatanspor Bad Homburg ebenfalls einen Zähler holte.

FC Karben - SF Friedrichsdorf 4:0 (1:0): Der Plan von Karbens Coach Karl-Heinz Stete war, dem bis dato noch ungeschlagenen Titelkandidaten aus dem Hochtaunuskreis mit einer verstärkten Defensive und schnellen Konterattacken den Zahn zu ziehen. Eine Taktik, die schon früh aufging, zumal den Platzherren durch Yannick Alter in der 40. Minute nach Hannigs Ecke aus dem Gewühl die Führung gelang. Friedrichsdorf war zu diesem Zeitpunkt bereits personell geschwächt: Davor Babic sah »Rot« (31./Foul an Axel Furkert). Später wurde es für die Gäste richtig bitter, zumal Karben durch eine optimale Chancenverwertung imponierte. Weitere Treffer von Florian Kurtz (51.), erneut Alter (70.) und Luis Melzer (88.) sorgten letztlich für einen Karbener Kantersieg.

FC Olympia Fauerbach - Vatanspor Bad Homburg 1:1 (1:0): Dass man nach vier Niederlagen in Serie in Sachen Klassenerhalt gewaltig unter Zugzwang stand, war auf Fauerbacher Seite jedem klar. Zwei Elfmeter, einer auf jeder Seite, erwiesen sich in einem vom Kampf geprägten Duell als Highlights der ersten Hälfte: Zunächst (7.) scheiterte Bad Homburgs Pierre Massfeller an FCO-Keeper Valentin Krämer. Fauerbachs Souhail Benomar verwandelte hingegen sicher, und zwar in der 29. Minute nach einem Foul an Jakob Thum. Die Baufeldt-Truppe auf der Siegerstraße? Mitnichten. Gäste-Stürmer Daniel Massfeller nahm nämlich in der 83. Minute genau Maß und traf mittels Schrägschuss ins lange Eck zum 1:1-Endstand ins Schwarze.

SV Gronau - SKV Beienheim 1:1 (0:1): War das der SV Gronau, den viele schon früher erwartet hatten? Unter Flutlicht war am Mittwochabend ein abwechslungsreiches Derby zu sehen. Beide Seiten hatten ihre Chancen, beide hätte gewinnen, aber auch verlieren können. Nachdem Joshua Lyzcarz nach fünf Minuten direkt SKV-Keeper Nils Kitler prüfte, sorgte Karim Döring (7.) per Fernschuss auf der anderen Seite für die 1:0-Führung der Beienheimer. Vor der Pause ergaben sich für beide Teams weitere Chancen - insbesondere Gronau haderte mit dem Abschlussglück. Nach 61 Minuten sollte es schließlich klappen: Joshua Lyzcarz schob infolge eines Abwehrfehlers zum Ausgleich der Gronauer ein. In der Folge drehten die favorisierten Beienheimer nochmal auf, Denis Ehrlicher ließ unter anderem zwei Hochkaräter liegen. So traf man nach der Partie auf zufriedene Gronauer: »Die Mannschaft hat sich um hundert Prozent verbessert, bei unseren Chancen wäre noch mehr drin gewesen«, sagte Sprecher Stefan Firla.

Auch interessant

Kommentare