1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Hirst-Solo zum 2:0-Endstand

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

(fri/vre/op). Es war ein gelungener wie Hoffnung gebender Einstand für den neuen Cheftrainer Tim Görner und den FSV Frankfurt. Mit einem 2:0 (0:0) behaupteten sich die Bornheimer bei der TSG Balingen und verließen die Abstiegszone der Fußball-Regionalliga Südwest. »Die Freude ist groß. Es waren unfassbar wichtige drei Punkte«, kommentierte Görner den Sieg im Zollernalbkreis mit Blick auf die weiteren Ergebnisse.

Selbst der Tabellenneunte Balingen kann sich seiner Sache noch nicht sicher sein, in der nächsten Saison wieder in dieser Klasse antreten zu dürfen.

Verletzungs- bzw. krankheitsbedingt hatte Görner bei seinem Debüt auf Arif Güclü, Andu Kelati und Alieu Sawaneh verzichten müssen. Zudem musste Bahattin Karahan auf die Ersatzbank. Dafür brachte Görner wie erwartet wieder die zuletzt gesperrten Marcel Heller und Ahmed Azaouagh und bot zudem den Ex-Balinger Felix Heim und den Bad Nauheimer Jake Hirst in der Anfangself auf. Auch modifizierte er das Spielsystem: Anstatt auf ein 4-2-3-1 setzte Görner auf ein 4-4-2. Die Tore fielen kurz nach dem Seitenwechsel. Erst traf Cas Peters nach Hellers Zuspiel (55.), nur fünf Minuten später schloss Hirst ein Solo erfolgreich ab.

Burgio-Doppelpack für FC Gießen

Derweil hat Giuseppe Burgio den FC Gießen mit seinem Doppelpack auf die Siegerstraße gegen die SG Sonnenhof Großaspach gebracht und damit einen entscheidenden Teil zum 3:1-Heimerfolg beigetragen. Damit ist dem FC ein wichtiger Sieg gegen einen direkten Konkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt gelungen.

Nach einer ausgeglichenen Anfangsviertelstunde ließ Donny Bogicevic die über 700 Zuschauer im Waldstadion erstmals jubeln. Aus kurzer Entfernung ließ er Maximilian Reule im SG-Kasten keine Chance. Nur zwei Minuten später aber klingelte es auch im Gehäuse von FCG-Keeper Fredric Löhe. Aspachs Kultstürmer Sascha Mölders zeichnete für den Ausgleich verantwortlich. Kurz darauf war es Burgio, der mit einem Sonntagsschuss das Leder gegen die Latte donnerte. Nur eine Minute später wurde Dennis Owusu von Aspach-Akteur Jonas Brändle von den Beinen geholt. Da Brändle letzter Mann war, zückte Schiedsrichter Besiri »Rot«. Fünf Minuten vor der Halbzeit kam Gießen dann zur verdienten Führung durch Burgio, der souverän zum 2:1 vollendete. Nach einer Drangphase der Gäste fiel praktisch aus dem Nichts das umjubelte 3:1 für die Hausherren (82). Nach einer schönen Drehung schoss Burgio den Ball gekonnt ins lange Eck.

Die Offenbacher Kickers haben sich unterdessen auf Platz zwei vorgearbeitet. Mit dem letztlich verdienten 2:0 (0:0)-Erfolg beim TSV Schott Mainz, dem dritten Sieg in Folge, haben die Kickers drei Zähler Rückstand auf Spitzenreiter SV Elversberg. Philipp Hosiner mit seinem ersten Pflichtspieltor für den OFC und Mathias Fetsch trafen für überlegene Offenbacher.

Auch interessant

Kommentare