1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Höchst klopft oben an

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Frank Schneider

Kommentare

kaspor_2703-25447006_280_4c_1
Patrick Finkernagel (links) vom VfB Höchst wird von Toni Naake von der SG Nieder-Mockstadt/Stammheim verfolgt. © Achim Senzel

(fra). Corona-Fälle und viele Verletzungen: Etliche Vereine im Fußballkreis Büdingen klagen derzeit über personelle Probleme. Kampflose Spielabsagen oder kurzfristige Verlegungen sind die Folge. So musste in der Kreisoberliga das mit Spannung erwartete Derby zwischen Spitzenreiter SV Ranstadt und Nachbarclub FSV Dauernheim in den April verschoben werden.

Weiter auf den ersten Sieg im Jahr 2022 wartet die SG Nieder-Mockstadt/Stammheim. Nach der 0:3-Niederlage beim VfB Höchst sind die Abstiegsränge bedrohlich nah. Der VfB dagegen geht auf Tuchfühlung zur Spitze. In der Kreisliga A setzte sich die zweite Mannschaft von Gruppenligist Sportfreunde Oberau knapp mit 3:2 gegen die SG Eintracht Ober-Mockstadt durch.

Kreisoberliga / VfB Höchst - SG Nieder-Mockstadt/Stammheim 3:0 (1:0): Der ersatzgeschwächte VfB begann sehr druckvoll und hatte in den ersten Minuten gute Möglichkeiten, das Führungstor zu erzielen. Aber auch der Gast versteckte sich keineswegs und hatte durch Henning Schwatlo nach einem Fehler in der VfB-Abwehr die erste Möglichkeit, doch VfB-Keeper Julian Kühle klärte mit einer guten Parade zur Ecke (13.). Dann fiel die bis dato verdiente VfB-Führung, als Tim Roschel eine Unachtsamkeit der Gästeabwehr nutzte, mit schnellem Antritt auf der linken Seite in Richtung Gästetor stürmte und überlegt zum 1:0 einschoss (15.). Die VfB-Abwehr war allerdings auch nicht immer aufmerksam, und so kam der Gast durch Markus Peppel zu einem guten Kopfball, den aber wiederum Julian Kühle prima abwehrte. Nach dem Seitenwechsel fand die Knoblauch-Elf wieder besser ins Spiel und gewann dadurch auch mehr Spielanteile. Das zahlte sich dann bereits in der 51. Minute aus, als Deniz Kirov die sich bietende Möglichkeit clever nutzte und zum vorentscheidenden 2:0 einschoss. Nun war eine gewisse Vorentscheidung gefallen. Den endgültigen Knockout versetzte der SG dann Yohan Valencia-Ocampo, als er nach einem abgewehrten Kirov-Schuss zur Stelle war und zum 3:0 abstauben konnte. Zwei Punkte liegen zwischen der FSG und den Abstiegsplätzen.

Tore: 1:0 Tim Roschel (15.), 2:0 Deniz Kirov (50.), 3:0 Yohan Valencia-Ocampo (61.).

FSG Altenstadt - SV Blau-Weiß Schotten 1:1 / Tore: 1:0 Jerome Bäck (24.), 1:1 Timon Ulm (33.).

Kreisliga A / SG Geiß-Nidda/Steinberg/Glashütten - SG Nieder-Mockstadt/Stammheim II 4:0 (1:0): Die zweite Mannschaft der SG Nieder-Mockstadt/Stammheim bleibt in der Kreisliga A Büdingen mit acht Punkten Tabellenletzter. Im Auswärtsspiel in Geiß-Nidda gab es für die zweite Garnitur der Florstädter Spielgemeinschaft nichts zu holen. Trotz des klaren 4:0-Erfolgs sprachen die Gastgeber nach dem Match von einem Arbeitssieg. Fünf Minuten vor der Pause erlöste Raphael Nawroth die Hausherren mit dem Führungstreffer. Maximilian Schmidt und zweimal Kemal Ünver schraubten den Erfolg der Schaumburg-Elf in der zweiten Hälfte auf 4:0 hoch.

Tore: 1:0 Raphael Nawroth (40.), 2:0 Maximilian Schmidt (55.), 3:0 und 4:0 Kemal Ünver (70./73.).

Sportfreunde Oberau II - SG Eintracht Ober-Mockstadt 3:2 (1:0) / Tore: 1:0 Enis Gjoshi (32.), 2:0 David Juschzak (51.), 3:0 Enis Gjoshi (81.), 3:1 Bastian Grauling (89.), 3:2 Sebastian Hess (90.+1)

Auch interessant

Kommentare