1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

HSG Wettertal bleibt in der Erfolgsspur

Erstellt:

Kommentare

(pls). In der Handball-Bezirksoberliga Gießen der Frauen setzte die HSG Wettertal ihren Erfolgslauf fort und feierte beim 33:25 (12:13)-Erfolg bei der HSG Lumdatal II den fünften Sieg im fünften Spiel.

Am frühen Samstagabend forderte die Oberliga-Reserve um Liga-Top-Torschützin Sibell Althen die Gäste aus der Wetterau - zumindest in der ersten Hälfte. Es war zunächst ein zähes Unterfangen. Lumdatal überwand immer wieder mit Leichtigkeit den Mittelblock und ging, angeführt von Althen, mit 6:3 in Front. Wettertal blieb seinerseits über zehn Minuten ohne eigenen Treffer, ehe Rückraum-Spezialistin Jennifer Wolfner auf 6:7 verkürzte. Die Gastgeberinnen erspielten sich daraufhin einen Vier-Tore-Vorsprung. Die hochtalentierte Elisa Kerschner brachte ihre Farben vor der Pausensirene wieder in Reichweite.

»Nach dem Seitenwechsel haben wir Zugriff im Mittelblock gefunden und konnten dann viele Treffer mit der ersten und zweiten Welle erzielen«, erklärte HSG-Betreuerin Laura Kunzelmann.

Insgesamt acht von zehn Feldspielerinnen überwanden die Heimtorhüterin mehrfach, und vor allem Rechtsaußen Katharina Exner ragte hervor, als man sich eine zwischenzeitliche Elf-Tore-Führung erspielte - 30:19. »In dieser Phase nahm der Gegner zu überhastet die Abschlüsse«, sagt Kunzelmann. Zum Schluss hin betrieb die Heimsieben noch Ergebniskosmetik. - Beste Werferinnen, HSG Wettertal: E. Kerschner (10/5), Wolfner (8), Exner (5).

Auch interessant

Kommentare