In souveräner Manier

  • VonMarcus Dippel
    schließen

(mad). Nicht den Hauch einer Chance hatte der TSV Vatanspor Bad Homburg im Heimspiel gegen den Tabellenführer aus Dortelweil. Obwohl die Mannschaft von Trainer Frank Ziegler diesmal etwas die Struktur vermissen ließ, stand am Ende ein 5:1-Auswärtserfolg für den SCD, der somit als Tabellenführer der Fußball-Gruppenliga Frankfurt-West überwintert. »Unser Sieg war in dieser zerfahrenen Partie nie gefährdet«, fasste Dortelweils Co-Trainer Julian Mistetzky das Spiel zusammen.

»Der Erfolg unserer Mannschaft geht auch in dieser Höhe absolut in Ordnung.«

Das muntere Scheibenschießen der Dortelweiler eröffnete Oliver Steffen, als er davon profitierte, dass Vatanspors Keeper Özkan Albayrak Marvin Strengers Distanzschuss nicht festhalten konnte (19.). Hendrik Schleibinger ließ kurz vor dem Pausenpfiff eine gut getimte Flanke von Nando Pröckl über den Scheitel ins lange Eck zum 2:0 rutschen (39.). Zwei Minuten später stellte Goalgetter Strenger per direktem 20-Meter Freistoß den 3:0-Halbzeitstand her, wobei Albayrak im Gehäuse der Hausherren erneut keine gute Figur machte (41.).

Strenger erhöhte nach dem Wechsel nach einer weiteren tollen Vorlage von Pröckl aus spitzem Winkel auf 4:0 (60.), ehe auch Schleibinger seinen zweiten Tagestreffer zum 5:0 markieren konnte (66.). Lediglich Ergebniskosmetik stellte der Ehrentreffer der Gastgeber aus der Taunusstadt durch Abouzaho Kone zum 1:5-Endstand dar (73.).

SC Dortelweil: Rühl - Müller (65. Kuzpinari) , Eiwanger, Dananovic, Pröckl - Oliver Steffen (65. El Allaoui), Günther, Feiler (46. Stahl), Dominik Steffen - Schleibinger, Strenger.

Im Stenogramm / Schiedsrichter: Thomas Vogel (Großen-Linden). - Zuschauer: 60. - Tore: 0:1 (19.) Oliver Steffen, 0:2 (39.) Schleibinger, 0:3/0:4 (41./60.) beide Strenger, 0:5 (66.) Schleibinger, 1:5 (73.) Kone.

Dieser Artikel stammt aus der Wetterauer Zeitung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare