1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Karben profitiert von Fehlern

Kommentare

KS_20230528_wz_020_30052_4c
Kay Schäfer, Tim Brunotte Martinez, Kevin Müller und Mika Dechant (von links) vom FC Karben freuen sich über den Treffer zum 2:1-Endstand im Spiel gegen den 1. FC-TSG Königstein. © Jürgen Keßler

(lab). Zwei junge Teams am frühen Sonntag und der dritte Sieg in Folge: Der FC Karben sicherte sich diesen (2:1) gegen den 1. FC-TSG Königstein. Es war kein lauer Sommerkick, den sich die Mannschaften in Karben lieferten, sondern ein intensiv geführtes Spiel in der Fußball-Gruppenliga. Letztlich profitierte Karben von den Fehlern der Gäste und agierte ein wenig reifer.

Zunächst begann das Spiel um 11.30 Uhr zu einer ungewohnt frühen Anstoßzeit. Aufgrund des Blütenfestes in Karben war die Partie vorgezogen worden.Die Kontrahenten griffen früh an und legten Wert auf hohen Druck. Bei den warmen Temperaturen hielt dieses ganz hohe Tempo allerdings nur 15 Minuten an. Die Partie blieb weiterhin ausgeglichen, und Königstein sicherte sich nach 32 Minuten die Führung. Keeper Leos Hundertmark hatte einen langen Ball unterschätzt und diesen nicht festgehalten. Daraufhin sprang das Leder Mohamed Eldrissi Errahhali vor die Füße, und dieser traf zum 1:0. Karben wurde daraufhin allerdings besser und wartete nicht lange mit dem Ausgleich. Das 1:1 durch Antony Letica fiel nach einem Pfostenschuss von Axel Furkert, der ins Feld zurücksprang und von Letica verwertet wurde (37.). Karben hätte daraufhin das 2:1 machen müssen, scheiterte aber diverse Male an sich selbst.

Folglich verlor man mit Beginn der zweiten Halbzeit den Faden und profitierte von einigen guten Paraden von Hundermark, sodass es beim 1:1 blieb. Die 59. Minute sorgte dafür, dass die Karbener nun selbst in Führung gehen sollten und beendete die Drangperiode der Gäste. Tim Brunotte Martinez, am Sonntag wieder in der Startelf, gelang das Tor zum 2:1. Danach plätscherte das Spiel vor sich hin. Königstein kam nicht zu ernsthaften Gelegenheiten. Entsprechend stand am Ende der Sieg der Karbener.

»Das Spiel hätte auch höher ausgehen können. Wobei man sagen muss, dass die Königsteiner überraschend gut mitgespielt haben«, sagte Thomas Dechant, Sportlicher Leiter des FC Karben. »Der Start war eigentlich ziemlich ausgeglichen. Es war viel Anlaufen, und beide Seiten wollten das Spiel gewinnen«.

FC Karben: Hundertmark; Kaapke, Letica, Schäfer (80. Hemler), Essome, Furkert, Müller, Brunotte Martinez (88. Kocatürk), Busch (58. Melzer), Alter (68. Abel), Dechant.

Im Stenogramm / Schiedsrichter: Pfeifer (Ewersbach). - Zuschauer: 125. - Tore: 0:1 (32.) Eldrissi Errahhali, 1:1 (37.) Letica, 2:1 (59.) Brunotte Martinez.

KS_20230528_wz_017_30052_4c
Einen Schritt zu spät: Tim Brunotte Martinez (Karben) springt über Torhüter Marius Menne (Königstein), der den Ball sichert. © Jürgen Keßler

Auch interessant

Kommentare