1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Karben schießt sich warm

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Pedro Acebes Gonzalez

Kommentare

(ace). Ein letzter Test und ab in die Punktrunde. Unter diesem Motto stand das Faschingswochenende für vier Mannschaften aus dem Fußballkreis Friedberg auf überregionaler Ebene. Hessenligist FV Bad Vilbel unterlag beim SC Hessen Dreieich mit 2:4. Von den sieben Gruppenliga-Clubs hatten außer dem SV Gronau alle einen Abschlusstest gebucht, doch unverhofft mussten drei dieser Begegnungen abgesagt werden.

SC Hessen Dreieich - FV Bad Vilbel 4:2 (4:1): Trotz des sich zum Saisonende anbahnenden Rückzuges aus der Hessenliga spulten die Gastgeber ihr Programm wie immer seriös und professionell ab. Nikola Mladenovic (5.) und Toni Reljic (15.) hatten auf dem Kunstrasenplatz schnell für ein Dreieicher 2:0 gesorgt, ehe Vilbels Jeff Thielmann der Anschluss gelang (18.). Ausgerechnet der ehemalige FV-Akteur Farid Affo machte dann mit zwei Toren schon zur Halbzeit alles klar (31./35.). Im zweiten Abschnitt blieben die Grün-Weißen dann immerhin ohne Gegentor und kamen mit Filip Cirpaci noch zu einer Resultatsverbesserung (83.). Trainer Amir Mustafic zeigte sich mit dem Spielgeschehen in weiten Teilen einverstanden: »Eigentlich war ich mit unserem Auftritt zufrieden - mit Ausnahme der Gegentore, denn davon haben wir drei selbst verschuldet.«

TuRa Niederhöchstadt - SC Dortelweil 1:1 (1:0): Beim Tabellenneunten der Gruppenliga Wiesbaden erreichten die Dortelweiler nach einem intensiven Spiel auf dem Kunstrasenplatz im Eschborner Stadtteil ein Unentschieden. Jason Doldo hatte die Gastgeber aus dem Main-Taunus-Kreis in der 14. Minute in Führung geschossen. Erst in der Schlussphase glückte dem Team von Trainer Frank Ziegler, der nur mit einem dünnen Kader von 14 Spielern angereist war, in Person von Shahram Hashemi in der 85. Minute der Ausgleich. Unterdessen wurde bekannt, dass der Vertrag von Abwehrspieler Julian Mistetzky beim SCD als Co-Trainer ausgelaufen ist. Mistetzky steht den Bad Vilbeler Vorstädtern weiter als Spieler zur Verfügung, nicht aber als Assistent von Ziegler.

FCO Fauerbach - TSV Dorn-Assenheim 0:2 (0:1): »Das war eine schlechte Generalprobe. Wir hoffen, dass die Premiere nächste Woche gegen Fechenheim besser wird«, sagte FCO-Pressesprecher Jürgen Güssgen nach der überraschenden Heimniederlage gegen den Tabellendritten der Kreisoberliga. Aufgrund der Unbespielbarkeit des Rasenplatzes auf dem Elachfeld wurde auf den Kunstrasen am Burgfeld ausgewichen. Die Gäste gingen kurz vor der Pause durch einen Freistoßtreffer von Marvin Jung in Führung und markierten in einer hektischen Partie nach einer guten Stunde Treffer Nummer zwei. Mike Michalak hatte genetzt. In der 35. Minute musste Fauerbachs Paul Wischtak mit einer Knieverletzung ins Krankenhaus gebracht werden. Doch es gab auch eine gute Nachricht zu vermelden. FCO-Trainer Andreas Baufeldt hat dem Club seine Zusage für die kommende Saison gegeben - ligenunabhängig.

FC Karben - SG Marköbel 7:0 (4:0): Im Sommer hatte sich der FC Karben von den Gästen aus der Gruppenliga Ost auf dem Rasen noch mit einem 2:2 getrennt, diesmal gab es auf dem Kunstrasenplatz am Günter-Reutzel-Sportfeld ein deutliches 7:0. Tom Meyer legte mit drei Toren den Grundstein zum Kantersieg gegen die Mannschaft aus dem Kreis Hanau. Niclas Müller sorgte dann für den Halbzeitstand. Auch im zweiten Abschnitt beobachtete Thomas Dechant, einer der Sportlichen Leiter beim FCK, »nur Einbahnstraßenfußball«. Philipp Schaal, Jan Abel und Jakob Will besorgten noch die restlichen Treffer gegen den Achtplatzierten der Ost-Staffel.

Karben ist am Mittwoch im Kreispokal beim Tabellenzweiten der Kreisliga A, der SG Wohnbach/Berstadt (20 Uhr) gefordert.

Auch interessant

Kommentare