1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Kellerduell in Idstein

Erstellt:

Von: Sascha Kungl

Kommentare

(kun). Verlieren verboten: In der Handball-Landesliga Mitte gibt der TSV Griedel seine Visitenkarte am heutigen Samstag (17 Uhr) im Kellerduell beim TV Idstein ab. Mit jeweils 2:10 Zählern stehen beide Teams auf dem vorletzten und drittletzten Platz. Nur Schlusslicht HSG EppLa hat mit sieben Niederlagen aus den ersten sieben Partien eine schlechtere Bilanz vorzuweisen.

Die Formkurve der Gäste zeigt in den letzten Wochen steil nach unten. Mit fünf Niederlagen in Serie im Gepäck reist das Team von Trainer Jens Hohaus in den Taunus. Der einzige Saisonsieg des TVI datiert vom dritten Spieltag, als man sich gegen die HSG EppLa behauptete. Beide Mannschaften unterscheiden sich grundsätzlich in ihrer Spielanlage: Die Gastgeber haben die zweitwenigsten Tore erzielt, während Griedel mit 35 Gegentreffern im Schnitt die schwächste Abwehr stellt.

Neben den Langzeitverletzten muss Hohaus wohl auch den Ausfall von Nils Siek kompensieren. Aus der zweiten Mannschaft rückt Steffen Strasheim auf. »In den letzten Spielen konnten wir meist über 40 bis 50 Minuten mithalten, ehe in der Crunchtime der Einbruch kam. Daran müssen wir arbeiten. Die Partie wird zeigen, wohin der Weg führt«, ist sich TSV-Teammanager Jürgen Weiß der Bedeutung des Kellerduells bewusst.

Auch interessant

Kommentare