1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Kickers wohl mit B-Team in Biebrich

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

(cd/cso). Die Hiobsbotschaften reißen nicht ab bei den Offenbacher Kickers: Eine MRT-Untersuchung hat bestätigt, was befürchtet worden war. Rafael Garcia hat sich demnach in der Partie bei 1899 Hoffenheim II (2:2) eine Verletzung des Innenbandes im Knie zugezogen. Es handele sich um einen Riss, sagte Geschäftsführer Thomas Sobotzik. Der Linksaußen, der sich nach einer Corona-Infektion gerade erst freigetestet hatte, müsse nun erst mal einen Monat lang eine Schiene tragen.

Die Kickers werden also wohl mindestens sechs bis sieben Wochen ohne ihren zweitbesten Scorer auskommen müssen. »Wenn kein Wunder passiert, ist das so«, sagte Sobotzik.

Neben Garcia fielen zuletzt acht weitere Akteure aus. Kurzfristig sei lediglich bei Elsamed Ramaj mit einem Comeback zu rechnen, so Sobotzik. Der 25-Jährige übt nach auskurierter Sehnenverletzung bereits seit ein paar Tagen wieder mit dem Team. Man müsse nun abwarten, wie er diese Belastungen verkraftet, so der Geschäftsführer.

Das klingt nicht so, als würde der offensive Außenspieler schon heute Abend (19.30 Uhr) im Hessenpokal-Achtelfinale beim Verbandsligisten FV Biebrich dabei sein. Zumal die Partie auf Kunstrasen stattfindet. Das Hauptfeld mit Naturrasen hat keine Flutlichtanlage. In der Runde zuvor hatte sich der OFC auf Kunstrasen gegen den Gruppenligisten Königstein (2:1) lange schwer getan. Trainer Sreto Ristic hatte damals ein »B-Team« spielen lassen. Damit ist erneut zu rechnen.

Zieht der OFC ins Viertelfinale ein, trifft man auf den Gewinner der Partie zwischen dem FSV Fernwald und Türk Gücü Friedberg (Samstag, 15 Uhr). Sollte sich für die Kreisstädter wirklich die Türe zur nächsten Runde öffnen, darf man gegen die Kickers mit noch mehr Zuschauern rechnen als im November beim Pokal-Coup gegen den SV Wehen Wiesbaden.

Auch interessant

Kommentare