1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Knapp den Aufstieg verpasst

Erstellt: Aktualisiert:

Von: red Redaktion

Kommentare

florstadt_090322_4c_1
Der SV Nieder-Florstadt zieht sich beim Aufstiegskampf in Dortmund gut aus der Affäre. © pv

(bf). Die Luftpistolen-Mannschaft des SV Nieder-Florstadt hat kürzlich in Dortmund um den Aufstieg in die 2. Bundesliga West gekämpft. Zuvor hatten sich die Wetterauer den Titel in der Hessenliga gesichert. In Nordrhein-Westfalen reichte es am Ende nicht ganz zum großen Wurf.

Die Florstädter mussten sich in zwei Wettkämpfen zu je 40 Schuss gegen sechs weitere Mannschaften behaupten, von denen nur zwei einen Aufstiegsplatz erhalten sollten - soweit die Regularien. Im ersten Wettkampf starteten Maximilian Sonsalla (361 Ringe), Wolfgang Kraft (355), Leo Lappessen (358), Martin Lexa (357) und Klaus Kraft (334) eher durchwachsen. Nach diesem mittelprächtigen ersten Durchgang standen die Wetterauer auf Platz fünf und hatten im zweiten Wettkampf einige Ringe aufzuholen.

Nina Kraft ersetzte in der zweiten Runde Klaus Kraft. Alle SVN-Schützen legten sich noch mal richtig ins Zeug, sodass Sonsalla am Ende 368 Ringe, Wolfgang Kraft 365 Ringe, Lappessen 362 Ringe, Martin Lexa 349 Ringe und Nina Kraft 357 Ringe auf die Scheiben brachten. Somit konnten die Florstädter ihren Rückstand zwar verkürzen, doch für einen Aufstiegsplatz war es zu wenig. Sie belegten den dritten Platz mit insgesamt 3566 Ringen hinter dem KKV Hunstig (3657) und der SSG Schmallenberg (3594).

In der kommenden Luftpistolen-Saison startet die erste Mannschaft des Florstädter Schützenvereins dann wieder in der Hessenliga. Man will weiter fleißig trainieren und kämpfen, um im nächsten Jahr wieder am Aufstiegswettkampf teilnehmen zu können. Vielleicht gelingt dann der große Wurf.

Auch interessant

Kommentare