1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Kreisliga A: FC Kaichen macht den Titel klar

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Sascha Kungl

Kommentare

_20220525_FB_Moerlen_Hoe_4c_1
Sven Richter im Tor des TFV Ober-Hörgern klärt gegen Gabriel Kopp vom SV Ober-Mörlen. FOTO: CHUC © Andreas Chuc

Der FC Kaichen hat sich durch einen Sieg gegen den SKV Beienheim II nach dem Aufstieg nun auch die Meisterschaft in der Kreisliga A gesichert.

(kun). Der FC Kaichen ist Meister der Fußball-Kreisliga A Friedberg. Vier Spieltage vor dem Saisonende sicherte sich die Elf von Spielertrainer Marcel Kopp am Mittwochabend mit einem 7:2-Kantersieg gegen den SKV Beienheim II den Titel. Während der SV Ober-Mörlen auf eigenem Platz einen 6:2-Erfolg gegen den TFV Ober-Hörgern feierte, trennten sich der FC Nieder-Florstadt und der SV Hoch-Weisel im Kellerduell mit einem 1:1-Unentschieden.

SV Ober-Mörlen - TFV Ober-Hörgern 6:2 (2:1): »Wir waren an die bessere Mannschaft mit den größeren Spielanteilen. Auch durch den frühen Rückstand haben sich die Jungs nicht aus der Ruhe bringen lassen und hätten bereits zur Pause deutlich höher führen können«, resümierte Ober-Mörlens Pressesprecher Steve Johnigk. Bereits nach acht Minuten erzielte Sedat Yildirim die Gäste-Führung, die Salvatore Belluardo vom Elfmeterpunkt egalisierte (23.). Francesco Madaffari drehte die Partie noch vor der Pause zu Gunsten der Heimelf (36.). »Die Gäste konnten sich bei ihrem Torhüter bedanken, der mit einigen Glanzparaden einen höheren Pausenrückstand verhindert hat«, konstatierte Johnigk. Nach dem Seitenwechsel brachten Maksym Braslavskiy (52.) und Gabriel Kopp (54.) die Platzherren mit einem Doppelschlag binnen zwei Minuten auf die Siegerstraße. Tim Schmandt verkürzte auf der Gegenseite für die Gäste (57.), ehe Marc Aletter mit einem direkt verwandelten Freistoß in der 79. Minute für die endgültige Entscheidung sorgte. Mit seinem zweiten Treffer des Tages machte Belluardo fünf Minuten vor Schluss das halbe Dutzend voll.

FC Nieder-Florstadt - SV Hoch-Weisel 1:1 (0:0): »Der Punktgewinn kann in der Endabrechnung noch enorm wichtig für uns sein«, konstatierte Nieder-Florstadts Pressesprecher Armin Kling. In einer torchancenarmen ersten Halbzeit mussten Hoch-Weisels Mannschaftskapitän Rene Salzmann und Nieder-Florstadts Jan Arie van Egmond nach einem Zusammenprall mit Kopfverletzungen ausgewechselt werden. Unmittelbar nach dem Wiederanpfiff setzte Christoph Gräfe seinen Mitspieler Marcel Pfaff in Szene, der das Gäste-Gehäuse nur um Haaresbreite verfehlte. Besser machte es Timo Blumenstock in der 63. Minute nach Balleroberung und Vorarbeit von Tugay Yaya - 1:0. Nur zehn Minuten später egalisierte Tim Ludwig die Nieder-Florstädter Führung mit einem von Michael Bersch an Sergej Tillmann verwirkten Strafstoß. In der Nachspielzeit setzte Bersch einen 18-Meter-Freistoß knapp am Tor vorbei.

FC Kaichen - SKV Beienheim II 7:2 (4:1): Standesgemäß sicherte sich die Heimelf mit einem Schützenfest den Meistertitel. Dabei lagen die Platzherren bereits nach 20 Minuten mit drei Toren in Führung. Philipp Kühn hatte das muntere Scheibenschießen in der vierten Minute eröffnet. Nico Schmidt (13.) und Sebastian Ohl (22.) legten für den Ligaprimus nach, ehe Darius Rienmüller auf der Gegenseite zum 1:3 einnetzte (26.). Kaichens Spielertrainer Marcel Kopp zeichnete in der 44. Minute für den Treffer zum 4:1-Pausenstand verantwortlich. Auch in der zweiten Spielhälfte präsentierten sich die Hausherren weiter torhungrig - allen voran Kühn, der früh nach dem Seitenwechsel zwei weitere Treffer beisteuerte (50./57.). Der siebte Streich ging auf das Konto von Dominik Killinger (71.), dem Frank Hachenburger in der 81. Minute den Treffer zum 7:2-Endstand folgen ließ.

_20220525_FB_Moerlen_Hoe_4c
Sebastian Schaller vom SV Ober-Mörlen findet eine Anspielstation, ehe Tim Schmandt (links) und Sedat Yildirim vom TFV Ober-Hörgern) eingreifen können. Schiedsrichter Robert Hartmann ist auf Ballhöhe FOTO: CHUC © Andreas Chuc

Auch interessant

Kommentare